SG Nord I gegen FCA Niederbrechen I 1 : 0 (1:0)

Die Heimelf zeigte sich von der Würgesser Osterüberraschung (2:7 Niederlage) gut erholt und gewann das “6 Punkte Spiel” nicht unverdient.
Über weite Strecken war Kampf angesagt und beide Seiten egalisierten sich weitestgehend.
Nach 13 Minuten scheiterte Gästeakteur Moritz Königstein, an alter Wirkungsstätte, frei am glänzend reagierenden Martin Funk im SGN Tor.
Die Gäste bestimmten die erste gut halbe Stunde, konnten aber nicht wirklich Kapital daraus ziehen. Sich durchzuspielen war oftmals schwierig und aus der Distanz verfehlte man die Fläche zwischen den Pfosten doch deutlich. Mit zunehmender Spieldauer kam die Heimelf besser in die Partie und kam zu eigenen Möglichkeiten. Nach 35 Minuten konnte Tobias Kasteleiner einen 16 m Schuß von Tim Prohaska nicht festhalten, Max Zimmermann ging zum Abpraller und wurde vom FCA Tormann von den Beinen geholt. Es gab Strafstoß für die Hausherren ,der von Tobias Schuth souverän verwandelt wurde. Kurz darauf konnte sich Kasteleiner bei einem Schuß von Tobias Schuth auszeichnen.
Die erste nennenswerte Aktion nach dem Seitenwechsel war ein 20 m Freistoß von Julian Haake,aber Kasteleiner konnte den Ball gut abwehren. Nord war nun am Drücker und erarbeitet sich Möglichkeiten.
Nach genau einer Stunde konnte Kasteleiner einen sehenswerten Heber von Tim Prohaska gerade noch mit den Fingerspitzen zur Ecke abwehren. Diese brachte gleich den nächsten Hochkaräter ,doch Ercan Gencer brachte den von Haake getretenen Ball aus etwa 3m nicht über die Torlinie. Dann war es Jonas Herdering der eine Hereingabe von Schuth aus 5 Metern nicht richtig traf und der Ball keine Gefahr fürs Gästetor bedeutete. Die Gäste warfen nun Alles nach vorn, doch die Heimabwehr stand sattelfest und verteitigte den Sieg aufopferungsvoll.

Der Unparteiische leitete gut ,hatte aber nicht in jeder Situation ein klar erkennbare Linie.

Nord: Funk, Zimmermann,Rademacher, Gencer, Ph.Fröhlich, Jung, R.Traudt, Haake, J.Herdering ,Prohaska ,Schuth , (Schneiders, Eberlein)
Niederbrechen: Kasteleiner, Roth, Mestapha, Frei, Steiner, Breser, Henecker, Ratschker, Frank, Königstein, Lasser, (Baursch, Neu, Fritz)
Tor: 1:0 Tobias Schuth (35./FE)
Schiri: David Bräuer (Dillenburg)
Zuschauer: 50
– von Thomas Rosenbaum

.

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben