0

FC Germania Schwanheim – FC Dorndorf  2:0  (1:0)

In der Anfangsphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 2. Minute scheiterte Schneider nach einer Ecke aus spitzem Winkel an Stilger. 4 Minuten später rettete Kremer auf der Gegenseite per Fuß gegen Eyuep. Anschließend scheiterten zunächst Blättel und dann Mansur an Stilger. In der 17. Minute nutzte Goalgetter Pfeifer seine erste Möglichkeit zu Führung für die Heimmannschaft. Während beim FCD die Ordnung in der Defensive verloren ging, versäumten es Maingad und Eyuep die Führung für ihre Mannschaft bis zur Pause auszubauen. Insbesondere der agile Pfeifer stellte die FCD-Abwehr immer vor große Probleme.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kam die Bach-Elf besser ins Spiel. In der 51. Min bot sich Merfels die Chance zum Ausgleich, doch er scheiterte aus kurzer Distanz an Stilger. Die Heimmannschaft blieb jedoch stets gefährlich und Dorndorfs bester, Kremer, musste wiederholt seine ganze Klasse zeigen, um eine frühzeitige Vorentscheidung zu verhindern. Auf der Gegenseite verpasste Groß noch eine Hereingäbe im Fünfmeterraum. In der 61. Minute sah Reifenberg nach Foulspiel im Strafraum gelb-rot, den anschließenden Elfmeter parierte aber Kremer. Der FCD hielt bis zum Schluss engagiert dagegen, konnte aber keine weiteren Torchancen verbuchen und musste in der 85. Minute das 2:0, das wieder Pfeifer erzielte, hinnehmen.

Aufstellungen:
FC Schwanheim: Stilger, Masoumi,, Schlee, Bouchen, Enders, Gök, Maingad (77. Bogdanovic), Eyuep (77. Bicakkiran) Kuac, Benjilali, Pfeier

FC Dorndorf: Kremer, Kunz (85. J. Lahnstein), Groß, Schneider, Merfels, Weinand, Blättel, S. Mansur, Reifenberg, , Wilhelmy, Arslan (65. Schmidinger)

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (85.) Pfeifer

Zuschauer: 70

Gelb-rot: Reifenberg (D}

Schiedsrichter: Frederic Kaufmann (Mainz)

– von Michael Loer

 

.

Kategorie: Fussball

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.