Starke Leistungen in Roth und Dreikirchen

Dominik Thiel lieferte ein starkes Rennen. Foto: Till Ziegler

Roth Am vergangenen Sonntag nahm Dominik Thiel an der renommierten Challenge Roth teil, einem der bekanntesten Langdistanz-Triathlons weltweit. Die Challenge Roth, die seit 1984 jährlich im fränkischen Roth stattfindet, zieht regelmäßig zahlreiche Spitzensportler und ambitionierte Amateure aus aller Welt an. Der Wettkampf besteht aus 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einem abschließenden Marathon über 42,195 km. Besonders die einzigartige Atmosphäre mit tausenden begeisterten Zuschauern entlang der Strecke macht dieses Event zu einem besonderen Erlebnis.

Dominik Thiel lieferte ein starkes Rennen ab und beendete die Challenge Roth mit einer beeindruckenden Gesamtzeit von 9:05:11 Stunden (1:03h / 4:42h / 3:13h). Er belegte damit den 16. Platz in der stark umkämpften Altersklasse 45.

Die Wettkampfbedingungen waren ideal für schnelle Zeiten, auch wenn es auf der zweiten Runde der Radstrecke teilweise heftig regnete. Beim Schwimmen hatte Thiel leichte Probleme, konnte jedoch mit einer soliden Leistung aufwarten. Das Radfahren war seine stärkste Disziplin, wobei er beide Radrunden nahezu gleich schnell absolvierte. Ein besonderes Highlight der Radstrecke ist der Solarer Berg, der mit einem Zuschauer-Spalier, das an eine Bergetappe der Tour de France erinnert, für Gänsehautatmosphäre sorgte.

Der abschließende Marathon entlang des Kanals fordert die Athleten mental, da es viele Abschnitte ohne Zuschauer gibt. Nach etwa 34 Kilometern wartet ein zwei Kilometer langer Anstieg, der Thiel einiges an Kraft kostete und ihn etwas Zeit einbüßen ließ. Dennoch zeigte sich der 46-Jährige mit seinem Abschneiden sichtlich zufrieden, auch wenn er die magische 9-Stunden-Marke knapp verfehlte.

“Im nächsten Jahr möchte ich die 9-Stunden-Marke beim Ironman in Hamburg nochmals angreifen,” sagte Thiel nach dem Rennen. Nach einer kurzen Pause plant er, in die zweite Saisonhälfte zu starten. Mit der Seniorenmannschaft unseres Vereins strebt er beim Saisonfinale in Viernheim den Aufstieg in die 1. Liga an. Außerdem steht noch der Marathon in Köln auf seinem Programm.

Dominik Thiel hat mit seiner Leistung bei der Challenge Roth einmal mehr gezeigt, dass er zu den besten Athleten seiner Altersklasse gehört und wir dürfen gespannt sein, wie sich seine Saison weiterentwickelt.

Till Ziegler belegte beim Sprinttriathlon des SC Dreikirchen den ersten Platz in der Altersklasse M45. Foto: Moritz Spitz

Dreikirchen Am 30. Juni ging Till Ziegler beim Sprinttriathlon des SC Dreikirchen an den Start und bestätigte seine aufsteigende Form eindrucksvoll. Trotz widriger Witterungsverhältnisse gelang es ihm, den ersten Platz in der Altersklasse M45 zu erreichen und sich den dritten Platz in der Gesamtwertung zu sichern.

Der Wettkampf umfasste eine Distanz von 300 Metern Schwimmen im 50-Meter-Becken, gefolgt von 18 Kilometern Radfahren und einem abschließenden 5-Kilometer-Lauf. Till Ziegler meisterte alle drei Disziplinen mit einer starken Performance und absolvierte den Triathlon in einer beeindruckenden Gesamtzeit von 1:00:57 Stunden (4:43 Minuten / 34:42 Minuten / 21:32 Minuten).

Besonders hervorzuheben ist die profilierte Radstrecke, die mit etwa 250 Höhenmetern eine echte Herausforderung darstellte. Auch die Laufstrecke hatte es mit rund 80 Höhenmetern in sich, doch Till Ziegler ließ sich von den anspruchsvollen Bedingungen nicht beirren und zeigte eine herausragende Leistung.

Nun geht es für Till und unser Team in die wohlverdiente Sommerpause. Doch der Fokus liegt bereits auf dem letzten Rennen der 2. Hessischen Seniorenliga Ende August. Hier gilt es, die Tabellenführung zu verteidigen und den Aufstieg zu sichern. 

 

————————

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben