Elzer Judoka erfolgreich in Luxemburg

Foto von Serge Feltes.

Bei den diesjährigen internationalen LaLux Open in Dudelange (Luxemburg) waren auch drei Judoka aus Elz vertreten.

An diesem internationalen Turnier nahmen auch Kämpfer aus Luxemburg, Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, und Algerien teil.

Für Felix Lammel und Daniil Onufrak ging es in der U15 in der gleichen Gewichtsklasse an den Start.

Daniil began mit einem schnellen Auftaktsieg. Im zweiten Kampf stand er einem starken Kämpfer aus dem französischen Nationalkader gegenüber. Der Kampf ging über die volle Zeit und wurde durch eine fragwürdige Strafentscheidung des Kampfrichters gegen Daniil entschieden. Durch diese unglückliche Niederlage ließ er sich aber nicht entmutigen und eilte in der Trostrunde von Sieg zu Sieg.

Auch im anschließenden Bronzekampf zeigte er keine Schwäche, besiegte seinen belgischen Kontrahenten und durfte sich über den dritten Platz freuen.

Foto von Serge Feltes.

Felix konnte sich in der Vorrunde souverän gegen unter anderem dem amtierenden Rheinlandmeister durchsetzen. Im Halbfinale stand er dem französischen Judoka gegenüber, der Daniil  besiegen konnte. In einem ausgeglichenen Kampf setzte sich der Franzose knapp durch und Felix musste in den Kampf um Platz drei. Diesen konnte er gegen einen ebenfalls aus Frankreich stammenden Gegner souverän gewinnen und sich somit Bronze sichern.

Für beide ist nach den letzten erfolgreichen Wochen eine weitere große Medaille.

In der U18 startete mit Valentyna Furkalo eine Medaillenfavoritin. In all ihren Kämpfen unterstrich sie ihre gute Form aus den letzten Wochen und siegte ohne Mühe.

Am Ende wurde es ein souveräner erster Platz.

Insgesamt sind die drei Medaillen der Elzer Judoka ein starkes Zeichen, auch bei internationalen Turnieren dank guten Trainings um die Medaillen mitkämpfen zu können

  • von Simon Elhadj

 

 

 

—————————————————————-

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben