Landesentscheid der U 15 in Kassel: alle für den Bundeswettbewerb qualifiziert!

Der erfolgreiche Mixedvierer – Bildquelle: privat

Am letzten Wochenende stand für die U 15 Ruderer des Limburger Clubs für Wassersport der Landesentscheid und damit die Qualifikationsregatta für den Bundeswettbewerb auf dem Programm. Bereist am Freitag erfolgte die Anreise nach Kassel, um sich auf der Fulda mit einem letzten Training nochmal optimal vorzubereiten und die Strecke kennenzulernen. Und es hat sich gelohnt! Alle 14 gemeldeten Kinder konnten sich für den Bundeswettbewerb Ende des Monats in Berlin qualifizieren.

Am Samstag mussten alle die Langstrecke von 3000m absolvieren, sonntags ging des über die 1000m Distanz. 

Den Auftakt machte der Mixed Doppelvierer mit Steuermann der 13 / 14-jährigen. Hier konnten sich Lina Wüst, Nele Bontjer, Constantin Elias, Lukas Thöne und Steuermann Hannes Schaub gegen ihre Konkurrenten aus Hanau und 2 Booten aus Kassel durchsetzen und sowohl die 3000m als auch die 1000m deutlich für sich entscheiden.

Im Jungen Doppelvierer der 12/13-jährigen gingen die Limburger mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start. Malte Weilnau, Till Bontjer, Simon Vogel, Jonas Schicker und Steuermann Laurenz Fuchs mussten nur das starke Boot aus Frankfurt ziehen lassen, wurden aber als Zweitplatzierte ebenfalls für den Bundeswettbewerb nominiert.

Bei den 13/14-jährigen Leichtgewichten gingen die Limburger sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen als Favoriten an den Start und wurden ihrer Rolle voll gerecht. Mit jeweils deutlichem Vorsprung vor den Gegnern gewannen Lara Teich und Henriette Weinland sowie Tobias Schicker und Valentin Meiss auf beiden Strecken und konnten sich in die Liste der Landesieger eintragen.

Ebenfalls auf der Regatta dabei war Roya Bayatzadeh als B- Juniorin. Sie fuhr an beiden Tagen engagierte Rennen, musste sich aber leider ihren jeweiligen Gegnerinnen knapp geschlagen geben.

Für die U 15 und ihre Betreuer geht es nun darum, im Training in den qualifizierten Bootsklassen noch mehr zusammen zu finden und sich technisch weiter zu verbessern. Außerdem geht es in 2 Wochen zum Nominierten- Lehrgang nach Wetzlar. Dort sollen alle hessischen Teilnehmer auch auf den Allgemein sportlichen Wettkampf des Bundeswettbewerbs vorbereitet werden.

– von Sophia Krause

 

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben