Sportabzeichen-Ehrungsveranstaltung ein voller Erfolg!

Die Familien Christa Müller (TV Nauheim) und Familie Falk Simon (RSV Weyer), die stellvertretend für 60 Familien dabei waren.

Am Mittwoch, den 22.05.2024 fand die erste Ehrungsveranstaltung des Sportkreises Limburg-Weilburg zum Thema Sportabzeichen statt. Von nun an sollen bei der Sportabzeichen-Ehrungsveranstaltung Absolventen- und Prüferjubilare, Familien und die jüngsten Teilnehmer, die das Sportabzeichen mit 6 Jahren zum ersten Mal absolviert haben, für ihre Leistungen geehrt werden. Es sollen ebenfalls Auszeichnungen an die erfolgreichsten Schulen und Vereine für die vergangenen zwei Jahre verliehen werden.

Der Turnverein Niederbrechen hat sich bereit-erklärt, die Veranstaltung in der vereinseigenen Turnhalle durchzuführen und die Bewirtung zu übernehmen. Mit etwas Verzögerung, die dem Gefahrgutunfall auf der Autobahn und der damit verbundenen Verkehrsbehinderungen im Kreis geschuldet war, konnte Nicole Schneider als Sportabzeichen-Beauftragte des Sportkreises die rund 160 Anwesenden begrüßen. Es folgten die Grußworte des Landrates Michael Köberle sowie des Sportkreis-Vorsitzenden und DOSB-Präsidenten Thomas Weikert, bevor die Vorsitzende des Turnvereins Niederbrechen, Dagmar Schmitt-Merkl, den ausrichtenden Verein vorstellte und passend dazu die Sportdarbietung ankündigte. Acht Gerätturnerinnen und zwei Gerätturner begeisterten die zuschauenden Sportlerinnen und Sportler mit spektakulären Sprüngen, Salti und einer eindrucksvollen Choreografie.

Die Vertreter (Sportlehrer und Schulleitungen) der Schulen, die das Sportabzeichen in der Schule abnehmen

Nicole Schneider führte anschließend durch das kurzweilige Programm, bestehend aus den verschiedensten Ehrungen für Groß und Klein. Dabei übernahmen die beiden Ehrengäste Landrat Michael Köberle sowie der Sportkreis-Vorsitzende Thomas Weikert die Ehrungen.

Angefangen wurde bei denjenigen, die das Sportabzeichen bereits schon mehr als 25 mal abgelegt haben. Alle Jubilare erhielten eine Urkunde des Sportkreises, eine Ehrengabe des Deutschen Olympischen Sportbundes sowie das sogenannte „Sportabzeichen-Duschgel“. Geehrt wurden 7 Personen für 25 Sportabzeichen. Anschließend wurden vier Jubilare für 30 und sechs Jubilare für 35 erfolgreich absolvierte Sportabzeichen ausgezeichnet. Ganze 40 mal haben in den vergangenen zwei Jahren drei Personen das Sportabzeichen abgelegt. Helmut Neu aus Löhnberg hat bereits 45 Sportabzeichen absolviert. Es ist einmalig, dass der DOSB-Präsident die Ehrengabe des DOSB6, ein goldenes Eichenblatt mit der Anzahl der absolvierten Sportabzeichen, überreicht. Für mehr als 50 Sportabzeichen gibt es ein Ehrenbrief und ein DOSB-Badetuch dazu. Weikert hatte große Freude, dies persönlich überreichen zu können. Darüber durften sich Wilfried Knorr aus Weilrod für 50 Sportabzeichen und Karlfred Theby aus Hünfelden-Nauheim für 60 Sportabzeichen freuen. Theby war über 28 Jahre Sportabzeichen-Beauftragter im Sportkreis Limburg-Weilburg.

Chiara Stillger und Dagmar Schmidt-Merkl (TV Niederbrechen) mit Landrat Köberle, Thomas Weikert und Nicole Schneider

Ein Absolvent der besonderen Art wurde ebenfalls gewürdigt. Heribert Stamm absolvierte im Jahr 2023 sein 48. Sportabzeichen – soweit nichts Besonderes. Allerdings konnte er seit seinem Schlaganfall vor 12 Jahren keinerlei Sport mehr betreiben und hat als Mensch mit Behinderung im Jahr 2023 nun sein Sportabzeichen ablegen können. Stellvertretend für insgesamt 10 Menschen mit Behinderung, die im Jahr 2023 das Sportabzeichen abgelegt haben, erhielt Heribert Stamm ein kleines Paket mit nützlichen Gegenständen zum Üben für sein nächstes Sportabzeichen.

Nicht nur Absolventen durften Jubiläen feiern, sondern auch zahlreiche Prüferinnen und Prüfer. Ohne die ehrenamtlichen Prüfer und das außerordentliche Engagement wäre die Abnahme eines Sportabzeichens gar nicht möglich. Alle geehrten Prüfer erhielten ein „Premium-Klemmbrett“, eine Urkunde des Sportkreises sowie ein Langarmshirt „Sportland Hessen“.

Und auch die Jüngsten wurden nicht vergessen. Diejenigen, die zum Zeitpunkt des Erwerbens des Sportabzeichens sechs Jahre alt waren und damit zum frühestmöglichen Zeitpunkt schon alle Anforderungen erfolgreich erfüllten, wurden mit einem Springseil, einer Urkunde und Seifenblasen belohnt. Hierzu zählten Leander Faust, Ben Guthmann, Romy Mae Harbach, Maja Nilges, Amelio Nord, Johann Nuber, Laurien Richter, Naya Rosbach, Klara Schöndlinger, Elias Akbari, Jonah Ataie, Julian Frank, Malou Fürbeth, Elli Gasteier, Paul Hilt, David Höhn, Finn Krämer, Anni Längst, Ennio Martin, Julian Meissner, Sophia Meuser, Melina Michel, Malte Müller, Leonard Ohnacker, Enna Sophie Petersen, Jarvid Portner, Vroni Schardt, Joris Schmidt, Martha Schneider, Lisa Schoppe, Lotte Schupp, Clara Steiner, Pauline Weißer und Julian Weißer.

Die Vertreter der vier Vereine, die beim Sportabzeichen erfolgreich sind und weniger als 300 Mitglieder haben.

Der Familienwettbewerb, den es seitens des Landessportbundes Hessen seit vielen Jahren gibt, der mit einer Urkunde belohnt und seit Neustem durch ein Geschenk des Sportkreises Limburg-Weilburg ergänzt wird, ist sehr beliebt und in den vergangenen beiden Jahren haben jeweils über 60 Familien teilgenommen. Stellvertretend für alle Familien wurden für jedes Jahr eine Familie ausgewählt und eingeladen. So durften die Familie Müller vom TV Nauheim, bestehend aus Oma Christel, Sohn Jörg und den Enkelkindern Raphael, Leo und Samuel und die Familie Simon vom RSV Weyer, bestehend aus den Eltern Falk und Tanja sowie den Kindern Amelie, Nora und Henri ihre Urkunde und ihr Badmintonset auf der Bühne entgegennehmen.

Der Landessportbund Hessen veranstaltet darüber hinaus alle zwei Jahre einen Vereinswettbewerb, bei dem sich die Vereine anmelden müssen und attraktive Prämien gewinnen können. Nicole Schneider hatte die Ehre, gleich zwei überraschte Gewinner verkünden zu können. Der RSV Weyer konnte in der Kategorie zwischen 500 und 1000 Mitgliedern landesweit den 3. Platz erreichen, womit sie eine Prämie von 200 € erhielten. Die LSG Goldener Grund konnte in der Kategorie zwischen 300 und 500 Mitgliedern sogar den herausragenden 1. Platz erreichen und sich über 300 € freuen.

Rückwirkend für die Jahre 2022 und 2023 führte Nicole Schneider einen eigenen Schul- und Vereinswettbewerb im Sportkreis ein. Für die Schulen bedeutet das, dass die Anzahl der Sportabzeichen separat für die Jahre ins Verhältnis der Schüleranzahl gesetzt wird und diejenigen Schulen, die somit prozentual die meisten Sportabzeichen erworben haben, mit Gutscheinen des Sportkreises belohnt werden. Markus Herr vom Staatlichen Schulamt Limburg-Weilburg gratulierte den Schulen und war begeistert, mit welcher Freude die Schulen das Sportabzeichen zusätzlich im Schulsport anbieten. Die Franz-Leuninger-Schule Mengerskirchen war überwältigt, dass sie mit einer Quote von 54 Prozent die erfolgreichste Schule im Landkreis ist.

Der Sportkreis-Vereinswettbewerb hat ein eigenes Bewertungssystem. Hier werden die Sportabzeichen, aber auch die Familien, Ausbildungen der Prüferinnen und Prüfer und das inklusive Sportabzeichen honoriert. Hier wurden die beiden Sportabzeichenjahre 2022 und 2023 zusammengefasst, sodass ein vergleichsweise schlechtes Jahr ausgeglichen werden kann. Darüber hinaus wurden die Vereine auch hier in vier verschiedene Gruppen, gemessen an ihrer Mitgliederzahl, bewertet. So haben auch kleine Vereine die Möglichkeit für ihr Engagement ausgezeichnet zu werden. In der Gruppe der Vereine mit weniger als 300 Mitgliedern freut sich der VfR 1919 Limburg über den 1. Platz. Die weiteren Gruppensieger sind die LSG Goldener Grund, der TSV Kirberg und die TG Camberg.

Abschließend erhielt der Turnverein Niederbrechen noch ein Dankeschön für die Ausrichtung. Die Veranstaltung wurde mit einem gemütlichen Beisammensein bei Schnittchen und Laugengebäck abgerundet.

Die Ehrungsveranstaltung erhielt durchweg positives Feedback und die Anwesenden konnten nach der kurzweiligen Veranstaltung zufrieden und reichlich beschenkt nach Hause gehen. Die nächste Sportabzeichen-Ehrungsveranstaltung wird es im Frühjahr 2026 geben.

Bei Interesse und Fragen zum Thema Sportabzeichen steht Ihnen die Sportabzeichen-Beauftragte Nicole Schneider gerne zur Verfügung (nicole.schneider@sportkreis14.de oder unter 0163 / 9021175).

Absolventen-Jubilare:

25. Deutsches Sportabzeichen:

  • Christoph Hubert, TuS Löhnberg
  • Tanja Jahl, TSV Kirberg
  • Beate Kopp, TV Elz
  • Arno Körner, TV Elz
  • Stefanie Steckenmesser, TuS Niedershausen
  • Gertrud Villmar, LSG Goldener Grund
  • Patrick Vollbach, TV Runkel

30. Deutsches Sportabzeichen:

  • Ralf Müller, TV Nauheim
  • Jutta Rumpf, LSG Goldener Grund
  • Martin Rumpf, LSG Goldener Grund
  • Hermann Weimer, Ski-Club Elz / TV Elz

35. Deutsches Sportabzeichen:

  • Kornilia Crecelius, TV Nauheim
  • Günter Egenolf, VfR 1919 Limburg
  • Thilo Gebhardt, TV Runkel
  • Volker Gebhardt, TV Runkel
  • Kerstin Rumpf, LSG Goldener Grund
  • Ursula Schmidt-Farda, TV Elz

40. Deutsches Sportabzeichen:

  • Silke Feix, TV Nauheim
  • Hans-Joachim Martin, VfR 1919 Limburg
  • Eva Michalek, TG Camberg

45. Deutsches Sportabzeichen:

  • Helmut Neu, TuS Niedershausen

50. Deutsches Sportabzeichen:

  • Wilfried Knorr, TG Camberg

60. Deutsches Sportabzeichen:

  • Karlfred Theby, TV Nauheim

Prüfer-Jubilare:

20 Jahre:

  • Thomas Laux, LSG Goldener Grund
  • Eva Michalek, TG Camberg
  • Jutta Rumpf, LSG Goldener Grund
  • Kerstin Rumpf, LSG Goldener Grund
  • Martin Rumpf, LSG Goldener Grund
  • Holger Schmidt, TuS Mensfelden

25 Jahre:

  • Kornelia Crecelius, TV Nauheim
  • Kerstin Eichhorn, TSV Kirberg
  • Lars Franzen, TSV Kirberg
  • Tanja Jahl, TSV Kirberg
  • Martin Petrich, Freibad Niederselters

30 Jahre:

  • Roland Lemper, TuS Niedershausen
  • Helmut Neu, TuS Niedershauen
  • Ursula Schmidt-Farda, TV Elz
  • Hermann Weimer, TV Elz

35 Jahre:

  • Jürgen Willert, LSG Goldener Grund
  • Hartmut Mattis, TSV Dietenhausen

40 Jahre:

  • Christel Müller, TV Nauheim

45 Jahre:

  • Hans-Jürgen Rumpf, LSG Goldener Grund
  • Rita Rumpf, LSG Goldener Grund

Sportkreis-Vereinswettbewerb:

Gruppe „bis 300 Mitglieder“:

  1. Platz VfR 1919 Limburg
  2. STV Drommershausen
  3. TSV Dietenhausen

Gruppe „301 bis 500 Mitglieder“:

  1. LSG Goldener Grund
  2. TV Nauheim
  3. SV Odersbach

Gruppe „501 bis 1.000 Mitglieder“:

  1. TSV Kirberg
  2. TuS Obertiefenbach
  3. RSV Weyer

Gruppe „über 1.000 Mitglieder“:

  1. TG Camberg
  2. TV Elz
  3. TV Runkel

Sportkreis-Schulwettbewerb:

im Jahr 2022:

  1. Franz-Leuninger-Schule, Quote: 38,1 %
  2. Grundschule Hausen, Quote: 30,1 %
  3. Grundschule Weilmünster, Quote: 13,5 %
    und Albert-Schweitzer-Schule, Quote: 13,2 %

im Jahr 2023:

  1. Franz-Leuninger-Schule, Quote: 53,8 %
  2. Grundschule Hausen, Quote: 36,8 %
  3. Grundschule Weilmünster, Quote: 20,3 %

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben