FSG Dauborn/Neesbach II – FSG Bad Camberg/Dombach   0:7 (0:3)

Trotz der frühen roten Karte für den Schlussmann der Heimelf nach 3 Minuten, hielt das Schlusslicht gut dagegen und musste sich erst zum AEnde der Partie deutlich geschlagen geben. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Gäste, wobei der Ehrentreffer einige Male in der Luft lag.

FSG Dauborn/Neesbach II: Marius Melzer, Julien Bürger, Paul Busche, Tim Jäger, Sebastian Blanck, Felix Wind, Christoph Belz, Ben Koeppel, Jerome Schneider, Daniele Grimaldini, Tobias Konter (Luc Schmidt, Hendrik Seidler, Volker Neidl)

FSG Bad Camberg/Dombach:  Eric Doerfl, Jannik Wehrmann, Jens Munsch, Florian Grassmann, Maximilian Herzog, Adrian Lenhart, Tim Grzesista, Fabian Stannarius, Christopher Thuy, Vasyl Stasiuk, Joscha Wehrmann (Florian Simon, Felix Schütz, Ayuub Maxamed Ibraahim Tom Maurer) 

Schiedsrichter: Wilhelm Sartison (SV Bleidenstadt)

Zuschauer: 15

Bes. Vorkommnis: Rote Karte, Marius Melzer (3.) Notbremse

Tore: 0:1 Vasyl Stasiuk (23.), 0:2 Florian Grassmann (FE., 38.), Adrian Lenhart (43.), 0:4, 0:5 Fabian Stanarius (48., 62.), 0:6 Tom Maurer (85.), 0:7 Maximilian Herzog (87.)     

  • von Dieter Bäbler 

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben