SVW I – RSV Weyer II 3:3 (2:2)

Direkt verwandelter Eckball von Martin Klink (SVW) zur 3:2 Führung Foto: Kalli van der Burg

Man merkte der Heimelf an, dass sie im Kampf gegen den Abstieg unbedingt gewinnen wollte. Eine engagierte Anfangsphase führte nach toller Vorarbeit von Schrade zum 1:0 durch Kundermann (12′). Defensiv zeigte sich Wilsenroth nach der frühen Führung jedoch nicht immer auf der Höhe und musste postwendend den Ausgleich durch Wagemann hinnehmen (14′).

In der Folge das gleiche Bild: Der SVW mit mehr Spielanteilen, die Gäste robust dagegenhaltend. Die verdiente 2:1 Führung durch Kundermann nach 26 Minuten konnte Weyer wieder umgehend egalisieren, Henrik Schmitt traf zum 2:2 Ausgleich (31′).

Nach der Pause wurde das Spiel zerfahrener. Als die Heimelf wieder mehr Ordnung in ihr Spiel bekam, belohnte sie sich und ging durch einen von Martin Klink direkt verwandelten Eckball zum dritten Mal in Führung (68′). Die Gäste vom Weilersberg bewiesen wiederum Moral und erzielten durch Weber nach einer nicht zwingend genug geklärten Ecke ein drittes Mal nach kürzester Zeit den Ausgleich (70′).

Traf nur die Latte – Tobi Kundermann – Foto Franz-Josef Blatt
Anschließend zeigte sich der SVW weiter engagiert, die Gäste blieben aber stets gefährlich. Pech hatte Zabel, als er in der 89. Minute nur an die Latte des Gästegehäuses köpfte. So blieb es am Ende der Nachspielzeit bei einem bitteren Unentschieden für die Heimelf, bei dem, wie in der letzten Woche, mehr drin gewesen wäre…
– Marius Zabel   – Mehr Bilder vom Spiel könntg ihr auf der facebook-site von sport 11 info sehen – Alle Bilder von Kalli van der Burg
Der SVW Anhang stand auch heute wider zahlreich hinter seiner Mannschaft. Foto: Kalli van der Burg

 

Der Zweifache Torschütze für den SV Wilsenroth, Tobias Kundermann (blaues Trikot) Foto: Kalli van der Burg

 

 

 

 

——————————————————-

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben