TSG Oberbrechen – FC Waldems/Esch 6:1 (2:0)

Im zweiten Test des Jahres präsentierte sich die TSG gegen die Gäste aus Waldems zumindest zum Ende des Spiels hin sehr treffsicher.

Nach einer schwungvollen Anfangsphase kam die TSG durch Tobias Kremer zu ihrem Führungstreffer. Der stämmige Kapitän schraubte sich nach einer Ecke am höchsten und setzte das Leder mit der Stirn an den Innenpfosten, von wo aus es ins Netz sprang. Für den zweiten Streich des Tages war Steve Hönscher zuständig, der nach schönem Kombinationsspiel leicht abgefälscht ins kurze Eck vollendete. Zahlreiche Chancen blieben noch vor dem Pausentee ungenutzt, weshalb es mit einem Zwischenstand von 2:0 in die Pause ging.

Die nennenswerteste Szene der Gäste geschah wenige Minuten vor dem Führungsausbau. Florian Münkel parierte einen Schuss aus kurzer Distanz per langem Block und leitete mit dieser Glanztat quasi den Treffer zum 2:0 ein.

Nach der Pause setzten die Gäste des FC ein fulminantes Ausrufezeichen. Florian Kratz nahm sich das Leder aus knapp 30 Metern auf seinen Starken und setzte es in den Winkel. Zwar war Schlussmann Münkel noch mit den Fingerspitzen am Ball, konnte den Einschlag jedoch nicht verhindern.

Danach zündete die Heimelf jedoch den Turbo und schmiss die Offensivmaschinerie an. Steve Hönscher hatte in Minute 64 den erneuten Führungsausbau parat und setzte das Runde nach einer Flanke von al Mohammed auf den kurzen Pfosten in die Maschen. Der Vorlagengeber besorgte wenig später eigenhändig den Führungsausbau. Nach einem punktgenauen diagonalen Pass über 50 Meter von Simon Leimpek setzte es einen satten Schuss des quirligen Flügelstürmers in Netz. Leimpek selbst war es, der sich für eine mehr als engagierte Leistung mit dem 5:1 belohnt. Nach einem Steckpass über die rechte Seite schloss er ins lange Eck ab. Sein Schuss landete leicht abgefälscht in eben diesem. Den Schlusspunkt der Partie sollte erneut Kapitän Tobias Kremer setzen, der, wie sollte es anders sein, aus einem Kopfballduell als Sieger hervorging.

Gegen die Gäste aus Waldems/Esch, die einen mehr als achtbaren Testspielkontrahenten darstellten, zeigte sich die TSG erneut sehr zielstrebig und konzentriert und fuhr somit den nächsten Sieg in der Vorbereitung auf die Rückrunde ein.

TSG Oberbrechen: Münkel, K. Kremer, Gebhardt, T. Kremer, Zukowski, Heldt, Al Mohammad, Martin, Hönscher, J. Kremer, Leimpek (Eckert, Schmitt, Schumacher)

FC Waldems/Esch: Herbert, Hagen, Zimmermann, Conigliaro, Rang, Demiröz, Eder, Guckes, Brockmann, Hofmann, Kratz (Brunck)

Tor: 1:0 Tobias Kremer (12.); 2:0 Steve Hönscher (26.); 2:1 Florian Kratz (51.); 3:1 Steve Hönscher (64.); 4:1 Mohammed Amin al Mohammad (70.); 5:1 Simon Leimpek (74.); 6:1 Tobias Kremer (88.)

Schiedsrichter: Frank Klapper

Zuschauer: 45

TSG Oberbrechen II – FC Waldems/Esch II 0:2 (0:1)

Im ersten Test des Tages traf die Heimbel auf die zweite Garde des FC Waldems/Esch. Die Heimbel tat sich schwer gegen das Team aus dem Rheingau-Taunus Kreis. Während die TSG ihre Chancen liegen ließ präsentierten sich die Gäste vor dem Tor eiskalt.

Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff war es Carsten Rücker, der den ersten Treffer für die Gäste besorgte. Treffsicher präsentierte er sich vor Schlussmann Michael Möbs, der lediglich das Nachsehen hatte.

Gerade als man in Durchgang zwei dachte, dass die TSG den Ausgleich erzielen konnte, waren es erneut die Gäste, die ihre Führung durch Ardit Ahmeti ausbaute. Der FC-Offensivakteur zog freistehend aus 20 Metern ab und setzte das Leder mit einem maßgenauen Schuss in die Maschen.

Auf der Gegenseite vergab Schmitt aus kurzer Distanz den Anschluss. Auch im Anschluss sollte keine der Chancen noch den Weg ins Tor der Gäste finden, die durch ihre Kaltschnäuzigkeit als verdienter Sieger vom Platz gingen.

TSG Oberbrechen II: Möbs, Rudloff, Deisel, Schönbach, Noth, Schneider, Kremer, Schumacher, Stricker, Schmitt, Pötz (Lorse, Ehrlich, Grund)

FC Waldems/Esch II: Brunck, Zejnelovic, Garcia, Zaremba, Schuster, Schäfer, Lehmann, Sachs, Rücker, Levy, Kliesch (Dambeck, Ahmeti, Brockmann, Weiß)

Tore: 0:1 Carsten Rücker (40.); 0:2 Ardit Ahmeti (72.)

Zuschauer: 15

  • von Sascha Lanzel

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben