TSG Oberbrechen – WGB Weilburg 13:0

Zum Testspielauftakt empfing die TSG die Gäste aus Weilburg. Die Heimelf begann dabei schwungvoll und drängte WGB tief in die eigene Hälfte. Simon Leimpek stellte per Doppelpack früh die Weichen. Sturmkollege Steve Hönscher machte es ihm prompt nach und stellte noch im ersten Drittel auf 3:0. Vor dem Spiel einigte man sich darauf, dass man drei Halbzeiten à 30 Minuten spielen möchte.

Auch, wenn die Gäste immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchten, sollte ein Treffer gegen die gutstehende Defensive der TSG nicht gelingen. Nach dem 4. Treffer in Minute 35 zerfiel WGB jedoch und gab sich nach und nach mehr und mehr auf. Binnen weniger Minuten stellten die Gastgeber 8:0. Zunächst war es der eingewechselte Vincent Metternich, der vollendete. Nach einer Ecke war Tobias Kremer per Kopf für den 5. Streich zuständig. Das 6. Tor erzielte Rückkehrer Hamudi al Mohammad. Den schönsten Treffer des Tages besorgte Steve Hönscher, wobei vor allem die Entstehung hervorzuheben ist. Der Ball lief bis zur Flanke von Jonas Kremer per On-Touch durch die eigenen Reihen und fand schließlich am 2. Stürmer seinen Vollstrecker.

Schlussmann Ibrahim, der sich im Laufe der zweiten Hälfte verletzte und nicht weitermachen konnte, wünschen wir an dieser Stelle eine gute Genesung.

Im Anschluss sollte Pascal Schmitt per Distanzschuss, Mohammed Amin al Mohammad, ein weiterer Doppelpack von Simon Leimpek sowie die Tore von Vincent Metternich und Jonas Kremer den hohen Endstand von 13:0 besorgen.

Obwohl die Gäste heute nicht mit ihrer besten Elf anreisten, soll die Leistung der TSG keinesfalls geschmälert werden. Zu keinem Zeitpunkt nahm das Team Tempo aus dem Spiel. Angriffe wurden konzentriert zu Ende gespielt und Zweikämpfe wurden geführt, als wäre der Spielstand 0:0. Den Gästen aus Weilburg wünscht die TSG für den weiteren Saisonverlauf in der A-Liga alles Gute!

TSG Oberbrechen: Münkel, K. Kremer, Rudloff, T. Kremer, Gebhardt, Heldt, J. Kremer, Al Mohammed, Hönscher, P. Schmitt, Leimpek (Metternich, Martin, Schneider)

WGB Weilburg: Ibrahim, Ekin, Butarita, Cinar, H. Suleyman, Orbita, E. Can, B. Cakir, Bü. Cakir, Dincer, Cinar (F. Suleyman, Adiguezel, Hammami, Drmaku, Leonardelli)

Tore: 1:0, 2:0, 10:0, 13:0 Simon Leimpek (10., 15., 78., 84.); 3:0, 7:0 Steve Hönscher (18., 42.); 4:0, 12:0 Vincent Metternich (33.; 82.); 5:0 Tobias Kremer (34.); 6:0, 9:0 Mohammed Amin al Mohammad (39., 54.); 8:0 Pascal Schmitt (48.); 11:0 Jonas Kremer (76.)

Schiedsrichter: Tashif Imran

  • von Sascha Lanzel

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben