Vorberichte SGNO

SGNO-Pressewart Nico Zimmermann zum Auswärtsspiel der SG Niedershausen Obershausen in der Kreisoberliga gegen den SC Offheim am Sonntag den 26.11.23 in Offheim um 15:00 Uhr sowie zum Auswärtsspiel der SGNO II zeitgleich gegen den TuS Drommershausen im Weilburger Stadion (Anstoß 15:00 Uhr in Weilburg):

“Nach zuletzt drei Unentschieden in Folge ist der Abstand zur Tabellenspitze zwar auf vier Punkte angewachsen, allerdings besteht immer noch Kontakt und mit einem Sieg im letzten Saisonspiel des insgesamt sehr erfolgreichen Jahres 2023 wollen wir noch einmal ein Ausrufezeichen setzen und das insgesamt überwiegende positive Gefühl bezüglich der eigenen Leistungen mit in die Winterpause nehmen. Bedingung hierfür ist, dass wir eine Führung auch mal wieder über die Zeit bringen und bis zum Schlusspfiff, mit allen Feldspielern, konzentriert verteidigen. Im Vergleich zum Saisonstart und unserem ersten Aufeinandertreffen (3:0 Heimsieg für die SGNO) hat sich der Gegner aus Offheim deutlich gesteigert und wird uns auf dem eigenen Kunstrasen sicherlich ein Bein stellen wollen. Personell sieht es bei uns weiterhin ziemlich gut aus, wobei Felix Klaner im Vergleich zum letzten Sonntag wohl fehlen wird, dafür Louis Weis jedoch wieder in den Kader rückt.

Auch die zweite Mannschaft kann für das vorletzte Ligaspiel (es folgt am 03.12. noch das abschließend das Nachholspiel gegen den FC Zaza Weilburg) gegen den TuS Drommershausen am jetzigen Sonntag im Weilburger Stadion aus den Vollen schöpfen. Bereits am vergangenen Spieltag hätte die SGNO-Reserve aufgrund einer dominanten Leistung gegen die favorisierten Gäste aus Selters / Erbach gewinnen müssen. Einziges Manko: die schwache Chancenverwertung. Unserer 2. Mannschaft schießt diese Saison einfach zu wenige Tore. Das war bereits im Hinspiel gegen unsere Freunde aus Drommershausen der Fall, die wohl eine ihrer schwächsten Saisonleistungen zeigten, dennoch in der Nachspielzeit einen glücklichen Punktgewinn feiern konnten. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation und Formstärke des Gegners könnte die Mannschaft von Trainer Michael Schock diesmal jedoch mit einem Remis sicherlich ganz gut leben.”

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben