Im ersten Spiel in der Damen Verbandsliga West gewinnen die TTC Oberbrechen gegen den TTC 1951 Wilhelmsdorf mit 6:4

Im Spiel der Damen Verbandsliga Gr. West traf der TTC 1951 Wilhelmsdorf am vergangenen Samstag auf den TTC 1968 Oberbrechen.

Die Gäste entführten bei diesem äußerst knappen Spiel nach weniger als 2 Stunden beim 6:4 beide Punkte.

Den Siegpunkt für ihre Mannschaft erzielte Nicole Arthen, mit dem Einzelerfolg zum sechsten Zähler für das Team.

Wie knapp der Erfolg ausfiel, zeigt auch das Satzverhältnis von 19:16.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang mit den ersten Matches wie folgt los: Müller / Kunkler-Knoth waren im Doppel gegen Klement / Buschky nicht zu stoppen und gewannen recht eindeutig mit 3:0. Das war ein souveräner Sieg. Fritz / Schädel gewannen ihr Spiel gegen Klement / Arthen überzeugend mit 11:8, 11:6, 11:9. Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:0. Weiter ging es anschließend mit den EinzelMatches. Johanna Müller hatte gegen Michaela Buschky, wie im Vorfeld erwartet werden musste, bei ihrem 3:0 wenig Probleme. Deutlich nach Sätzen war hingegen die 0:3-Pleite von Stefanie Fritz gegen Silke Klement, eine Niederlage, die man vor dem Spiel so erwarten konnte. Kurz später ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:1 an den Tisch. 2:3 endete anschließend das Einzel zwischen Sigrun Kunkler-Knoth und Nicole Arthen aus Sicht der Heimmannschaft, so dass am Ende der Zähler entgegen den Erwartungen anhand der TTR-Werte auf das Konto der Gäste ging.

Auch rückblickend war es eine wirklich spannende Partie.

Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Arthen zu Ende ging. Den Sieg von Lisa Klement konnte Luzzy Schädel im wenig später folgenden Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Beim Stand von 3:3 gingen die Spitzenspielerinnen des TTC 1951 Wilhelmsdorf und des TTC 1968 Oberbrechen in die Box. Trotz Blitzstart verlor Johanna Müller ihr Spiel gegen Silke Klement letztlich in vier Sätzen. Stefanie Fritz bekam ihre gleichstarke Gegnerin Michaela Buschky beim deutlichen 0:3 nicht richtig in den Griff. Beim 8:11, 12:10, 13:11, 11:5-Erfolg gegen Lisa Klement kam Sigrun Kunkler-Knoth nur im ersten Satz in die Bredouille.

Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch und sie konnte das im Vorfeld als offen zu erwartende Spiel für sich entscheiden.

Der letzte Zwischenstand vor dem kommenden Spiel zeigte folgendes Ergebnis: TTC 1951 Wilhelmsdorf 4 Punkte, TTC 1968 Oberbrechen 5 Punkte. Keinen Zähler beisteuern konnte Luzzy Schädel im Match gegen Nicole Arthen, das 0:3 verloren ging.

Damit war das letzte Einzel des Tages im Kasten und der Mannschaftskampf mit einem 6:4 Erfolg für den TTC 1968 Oberbrechen beendet.

Statistik:

TTC 1968 Oberbrechen

Doppel: Klement / Buschky 0:1, Klement / Arthen 0:1 Einzel: S. Klement 2:0, M. Buschky 1:1, L. Klement 1:1, N. Arthen 2:0

  • von Günter Königstein

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben