Judokwai erfolgreich bei den Hessenmeisterschaften

Für die Judoka aus Elz, Hadamar/Westerburg und Limburg waren die hessischen Meisterschaften der U11 und U13 in Neuhof ein voller Erfolg.

In der U11 starteten Jonas Huth und Emil Müller in der gleichen Gewichtsklasse. Jonas musste sich nach seinem Auftaktsieg und einer knappen Niederlage durch die Trostrunde kämpfen. Hier konnte er sich gut verkaufen, schaffte es aber nicht aufs Podest.

Für Emil lief es besser, er kämpfte sich bis ins Viertelfinale. Dieses musste er verletzungsbedingt aufgeben und das Turnier beenden. Trotzdem eine tolle Leistung von ihm.

Ben Schönig zeigte in seiner Gewichtsklasse sehenswerte Techniken und schaffte es bis ins Finale. Nach einem langen und ausgeglichenen Kampf konnte sein Gegner eine leichte Unachtsamkeit ausnutzen, trotzdem ein guter zweiter Platz.

In der U13 konnte Ben als jüngster Jahrgang ebenfalls an den Start gehen und wusste sich gut gegen die älteren zu behaupten und sicherte sich auch hier nach einer knappen Finalniederlage den Vizemeistertitel. Ebenfalls zum Vizemeister krönen konnte sich Leon Burkhan. Für Georgi Grenz und Leon Schönig wurde es Platz sieben. Albina Grenz hatte in ihrer Gewichtsklasse viele schwere Kämpfe und belohnte sich mit Bronze.

Eine besondere Situation ergab sich für Emma Schönfeld und Lena Adamietz. Beide schafften durch sehenswerte Würfe und Bodentechniken mühelos den Einzug ins Finale und durften so gegeneinander antreten. Hier konnte sich Lena den Titel als Hessenmeisterin, Emma freute sich über die Silbermedaille.

Mit sechs Medaillen und drei siebten Plätzen konnte sich der Judokwai damit unter die besten vier Vereine Hessens platzieren. Insgesamt war es eine tolle geschlossene Teamleistung und durch gutes Training der Vereine wurden die Judoka optimal auf den Saisonhöhepunkt vorbereitet.

  • von Simon Elhadj

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben