Spielberichte SGNO – TuS Frickhofen

SG Niedershausen/ Obershausen – TuS Frickhofen 3:5 (2:2)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Marvin Giebeler (Hadamar)

Tore:
1:0 Leon Kissel (17.)
1:1 Christian Gehdt (24.)
1:2 Florian Klaner (25.)
2:2 Franjo Tuzlak (39.)
2:3 Christian Gehdt (45.)
2:4 Eigentor Lasse Heil (50.)
3:4 Valentin Croicu (59.)
3:5 Tahayasir Erol (90+10)

Zeitstrafe: /
Rote Karte: /
Besonderes Ereignis: /

SG Niedershausen Obershausen :
Vorländer, Heil, Leiner, Singe, Schlagheck, L. Kissel, L. Gröger, Bruns, Florian Klaner, Croicu, Arslan (Fröhlich, M. Frank, von Heynitz)

TuS Frickhofen:
Ertogrul, Arazay, Jnid, Korkmaz, Gjini, Gehdt, Mendel, Tuzlak, da Fonseca da Silva, Altuntas, Erol (Salz, Schwarz, Iscenko)

Spielbericht:
Erfreulicherweise, aus Sicht der Heimelf, stand Stürmer-Neuzugang Can Arslan zu Beginn der Partie auf dem Platz, welcher kurzfristig vom FSV Braunfels verpflichtet werden konnte und rechtzeitig die Spielberechtigung erhielt. Spielbestimmend waren in der Anfangsphase jedoch erstmal die Gäste aus Frickhofen. Zu zwingenden Torchancen kam es allerdings noch nicht. Dies änderte auf der Gegenseite Leon Kissel, der nach Ballgewinn mit einem Distanzschuss Keeper Ertogrul überwand. Den Ausgleich erzielte Christian Gehdt mit einem tückischen Aufsetzer, nachdem der Ball in der Vorwärtsbewegung leichtsinnig verloren wurde (24.). Geschockt war die Heimelf jedoch nicht, denn quasi direkt im Gegenzug sorgte Florian Klaner nach einem langen Ball von Daniel Schlagheck mit einer feinen Einzelleistung für die erneute Führung. Der Ausgleich wiederum gelang Franjo Tuzlak in der 39. Minute. Erstmals in Führung gingen die Gäste unmittelbar vor der Halbzeitpause, indem erneut Christian Gehdt im Eins gegen Eins die Nerven behielt und den Ball an Torhüter Vorländer vorbei ins Tor schoss.
Diese wurde durch die Gäste noch ausgebaut, denn Lasse Heil grätschte kurz nach der Halbzeit eine Hereingabe unbedrängt ins eigene Tor. Nach einem rotwürdigen Foul, bzw. Handspiel, von Keeper Cem Ertogrul außerhalb des Strafraums legte Leon Kissel den folgenden Freistoß quer auf den völlig ungedeckten Valentin Croicu der, zum Anschlusstreffer einschob (59.). Da Frickhofen noch einige gute Möglichkeiten liegen ließ bot sich Youngster Lasse Heil kurz vor Schluss nochmal eine gute Gelegenheit zum Ausgleich, er scheiterte aber mit seinem Abschluss deutlich. Unschöner Höhepunkt am Ende, wo das 3:5 nach einem Konter dann auch keine Rolle mehr spielte: Keeper Joel Vorländer verletzte sich bei einem Zweikampf schwer am Kopf. An dieser Stelle wünschen wir ihm daher gute Besserung!

Fazit:
Wie angekündigt, gab es erneut zahlreiche Treffer auf dem Obershäuser Sportplatz zu bestaunen. Leider dieses Mal nicht mit dem so typischen 4:4 wenn beide Mannschaften gegeneinander spielen, sondern dem besseren Ergebnis für die Gäste. Dieses Ergebnis war allerdings absolut nicht unverdient, sodass der Gegner durch den Auswärtssieg an unserer Mannschaft vorbeiziehen konnte.

——————-
SG Niedershausen Obershausen II – TuS Frickhofen II 2:5 (2:2)

Schiedsrichter: Rudolf Richter (Waldems)

SG Niedershausen/ Obershausen II:
D. Gröger, Rathschlag, Immel, J. Hardt, Brückner, Ehrhardt, Peckert, Horz, M. Frank, Nackowitsch, Frühwirth (M. Zimmermann, Conrad, I. Drmaku)

TuS Frickhofen II:
Korkmaz, Gotthardt, Steinbach, Bunnemann, Zell, K. Imeri, Iwan, Marysko, Salz, Brockmann, A. Imeri (J. Schmidt, E. Schmidt, Martin, Hochfellner, S. Schmidt, T. Iwan, Hanz)

Tore:
1:0 Tim Brückner (7.)
1:1 unbekannt
2:1 Yannick Horz (34.)
2:2 Jan Marysko (35.)
2:3 Eigentor Dominik Gröger (50.)
2:4 Jan Marysko (57.)
2:5 Jan Marysko (60.)

Zeitstrafe: Constantin Ehrhardt (85.)
Rote Karte: /
besonderes Ereignis: /

Spielbericht:
Zur frühen Führung schoss Tim Brückner aus fünf Metern überlegt ins lange Eck, nachdem Tristan Frühwirth den Ball im Strafraum quer gelegt hatte (7). Nur fünf Minuten später sorgte ein Torwartfehler von Dominik Gröger für den Ausgleich, da dieser einen hohen Freistoß falsch einschätzte und sich der Ball hinter ihm in die Maschen senkte. Yannick Horz stellte folglich mit seinem Debüttreffer für die SGNO wieder den alten Abstand her (34.). Dieser hatte jedoch nur eine Minute Bestand, denn Abstimmungsprobleme zwischen Keeper Gröger und seiner Abwehr sorgten für den postwendenden Ausgleich in Person von Jan Marysko. Nach der Halbzeit gingen die Gäste erstmals in Führung, da sich Dominik Gröger einen Eckball selbst ins Tor boxte und damit seinen gebrauchten Tag “krönte”. Jan Marysko mit seinen Treffern zwei und drei innerhalb weniger Minuten machte den Sack für die Gäste frühzeitig zu. In der restlichen Spielzeit passierte nichts mehr.

Fazit: Eine unterirdische Leistung in der zweiten Halbzeit, garniert mit haufenweise individuellen Fehlern, sorgt dafür, dass die Gäste ohne große Probleme drei Punkte mit zurück nach Frickhofen nehmen konnten. Mit solchen Leistungen wird der Klassenerhalt in der B-Liga leider in unerreichbare Ferne rücken.

Verfasst : Nico Zimmermann, Spielausschuss SGNO

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben