Gute Leistungen der Werfer der LG Lahn-Aar-Esterau zum Saisonstart

Aart
Aart und Shana mit tollen Bestleistungen

Drei Werfertage standen zum Beginn der Freiluftsaison für die Sportlerinnen und Sportler der LG Lahn-Aar-Esterau auf dem Wettkampfkalender.

Kälte, Regen und matschiges Gelände begleiteten die Werfer in Koblenz. In Niederselters regne-te es zwar hin und wieder, ansonsten hatten die Schülerinnen und Schüler nachmittags Glück mit dem Wetter.

Gut gerüstet nach dem Hallentraining zeigte sich Aart Brünner (M13). 4 Starts – 4 Siege. Gleich im ersten Wettkampf auf dem Nebenplatz des Stadion Oberwerth steigerte er sich mit der Ku-gel gegenüber dem Vorjahr um 55 cm auf 9,39 m und distanzierte die Konkurrenz ebenso wie im Diskuswurf, in dem er sich um mehr als 7 m auf 33,83 m verbesserte. Dadurch motiviert ex-plodierte er nahezu 6 Tage später in Niederselters, als er die 3kg Kugel auf tolle 10,80 m stieß und den 750 g Diskus auf 38,16 m warf. Auch hier ließ er die Konkurrenz deutlich hinter sich. Damit führt er zum Saisonauftakt die Rheinland-Bestenliste deutlich an. 

Liam

Shana Denzin (wJU18) startete in Koblenz in die Saison mit 10,12 m im Kugelstoßen. Mit 26,29 m im Diskuswurf (1 kg) verbesserte ihre persönliche Bestleistung um gut 30 cm. Bei regneri-schem Wetter in Niederselters blieb sie im Kugelstoßen mit 10,06 m und mit 22,34 m mit dem Diskus leicht unter diesen Leistungen, konnte sich trotz geringer Trainingszeit mit dem Hammer jedoch auf 25,98 m steigern. Den Schwung dieser ersten Starts nutzte sie an Ostermontag in Trier. Mit der Kugel steigerte sie ihre Bestleistung auf 10,67 m und zeigte mit 10,60 m als zweit-bestem Versuch, dass dies kein Ausrutscher war. Mit dem 3 kg schweren Hammer warf sie in 3 Versuchen weiter als ihre persönliche Bestleistung in Niederselters und übertraf mit 30,60 m erstmals die 30m-Marke. Platz 2 mit Kugel und Diskus und Platz 1 im Hammerwurf in der Zwi-schenbilanz der Rheinland-Bestenliste sind der Lohn dieser guten Frühform.

Madlen

Niederselters erwies sich auch für Lina Wetzel (W15) als gutes Pflaster. Nach einem tollen ers-ten  Versuch, den sie leider nicht im Ring halten konnte, haderte sie zunächst, freute sich je-doch im 4. Durchgang über einen ähnlichen Versuch, mit dem sie sich gegenüber dem Vorjahr um mehr als 1 m auf 9,35 m steigerte. In vier der sechs Versuche blieb sie über ihrer persön-lichen Bestleistung des Vorjahrs. Ihren 2. Sieg an diesem Tag errang sie mit dem Diskus, mit dem sie sich leicht auf 22,35 m verbesserte.

Max

In der M12 lieferten sich Liam Habon, Noah Schiele und der erst 11jährige Max Holzhäuser ein vereinsinternes Duell. Im Kugelstoßen steigerte sich Noah bei seinem Sieg um mehr als 2 m gegenüber dem Vorjahr auf 6,91 m vor Max, der überraschend 6,32 m erzielte, und Liam, der mit 5,40 m Platz 4 belegte. Im Diskuswurf belegten sie die Plätze 2-4. Max, der sich in jedem Versuch gesteigert hatte, erzielte bei seinem ersten Wettkampf mit dem Gerät im letzten Ver-such 15,45 m, Liam warf den Diskus auf 14,90 m. Mit großem Trainingsrückstand konnte Noah nur 13,64 m erzielen. 

In Koblenz belegte die jetzt für Marburg startende LG-Athletin Madlen Meller in der Frauen-klasse mit 10,89 m im Kugelstoßen (4 kg) Platz 2 und siegte mit 33,64 m im Diskuswurf.

  • von Eleonore Schiebel.
Lina
Noah

 

 

 

.—————————————————————

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben