EGDL siegt souverän

Foto von Manuel Enderich.

Die große Vielzahl an Spielen in den letzten Wochen, hat Spuren bei der EG Diez-Limburg hinterlassen. Die Beine schwer, Müdigkeit, die Kräfte haben etwas nachgelassen.

Am heutigen Abend bot sich den Spielern der Rockets aber eine tolle Kulisse, vor über 650 Zuschauern. Das pushte die Mannschaft, machte die Beschwerden zum Teil vergessen.

Die Gastgeber begannen dominant, mit guten Abschlüssen, Krefeld hatte nur vereinzelt Möglichkeiten, welche von Tommi Steffen immer stark pariert wurden.

Das Penalty-Killing, das Spiel in Unterzahl, hatte sich in den letzten Wochen bei den Rockets gebessert, so konnte auch eine undurchsichtige Strafzeit gegen Noam Sherf wegen Spielverzögerung, unbeschadet überstanden werden.

Foto von Manuel Enderich

Ein schneller Spielzug von Zolmanis und Kalns, mit einem perfekten Pass zu Lademann war es, der zum 1:0 führte. David Lademann konnte den Pass relativ ungehindert annehmen und effektiv verwerten. Einige weitere guten Chancen seitens der Rockets wurden erarbeitet, konnten bis dato aber von einem gutaufgelegten Jonas Gähr vereitelt werden.

Im 2. Drittel mussten die Zuschauer diesmal nicht sonderlich lange auf ein weiteres Tor warten. Nach 3 Minuten gelang es den Krefeldern nicht, einem technisch starken Sandis Zolmanis die Scheibe hinter dem Tor abzunehmen, sodass dieser den Puck wieder bis vor das Tor bringen konnte, dann den entscheidende schnellen Pass zu Egils Kalns gab, welcher dankbar einnetzte. Für Kalns war es der 10 Treffer in der laufenden Saison.

In diesem Abschnitt sollte es dann noch relativ unruhig werden, denn die Unparteiischen verteilten einige Strafzeiten.

Reuner, Lehtonen und Bajaruns mussten nacheinander in die Box. 6 Minuten Unterzahlspiel in Folge konnten die Rockets nicht schocken und auch hier griff das Penalty-Killing hervorragend.

Was noch folgte, war ein ungenutztes Überzahlspiel der Rockets, nachdem Markus Freis auf der Strafbank Platz nehmen musste.

Das gute Unterzahlspiel der EGDL endete jäh, als Egils Kalns auf die Bank musste, so konnte der erfahrene Krefelder Stürmer Adrian Grygiel auf 2:1 verkürzen.

Im 3. Abschnitt folgten glücklicherweise keine Strafen mehr, somit gab es wieder einen flüssigeren Spielablauf. Kolupaylo auf König, der wiederum mit einem genauen Pass auf Marcel Kurth, welcher die Scheibe aus wenigen Metern in die Maschen haut. Neuer Spielstand 3:1.

Wenn Krefeld mal Anlauf auf das Diez-Limburger Tor nahm, so war spätestens bei Tommi Steffen Endstation.

Foto von Foto Manuel Enderich

Den 4. und letzten Treffer auf Seite der Rockets erzielte in einem sehenswerten Alleingang aus dem eigenen Drittel Lauris Bajaruns, welches mit 2 tollen Bewegungen die junge Krefelder Abwehr alt aussehen lässt.

Eine anschließende gute Chance durch Sandis Zolmanis konnte erneut durch einen starken Jonas Gähr vereitelt werden.

Letzter Treffer auf Krefelder Seite erzielte Paul Reiner von der blauen Linie.

Damit war die Messe gelesen, 3 Punkte bleiben am Diezer Heckenweg.

Der Jubel der Fans war groß, die Halle gut besucht. Nach dem Spiel durfte Dominik Gutjahr die Zuschauer den Siegesjubel mit den Fans anstimmen. Seine Verpflichtung, nach einem mehrwöchigen Tryout, wurde vom Vorstand vor wenigen Tagen bestimmt und unterschrieben.

Andrej Teljukin zum Spiel: „Ich bin zufrieden mit der Mannschaft, allerdings waren wir zu oft auf der Strafbank. Man merkt der Mannschaft die vielen Spiele an, dafür haben wir die heutige Partie gut gemeistert.“

Sonntag geht es für die Rockets nach Essen zu den Moskitos, welche sich vor wenigen Tagen von  Coach Frank Petrozza getrennt haben.

Tore:

1:0 Lademann (Zolmanis, Kalns) 11:49

2:0 Kalns (Bajaruns, Zolmanis) 23:03

2:1 Grygiel Bauermeister, Schymainski)

3:1 Kurth (König, Kolupaylo) 47:32

4:1 Bajaruns (Lademann, Zolmanis) 51:57

4:2 Reiner (Nix) 59:09

Strafminuten: DLI:12 /// KEV: 04

Zuschauer: 654

  • Bericht von Dennis Lotz

 

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben