1.FFC Runkel II : VfR 07 Limburg 0:4 (0:2)

Nach dem Sieg konnte gefeiert werden

Derbysiege sind ja bekanntlich die schönste Siege, dieser fällt unter die Kategorie “Arbeitssieg”.

Von Beginn an waren die Limburgerinnen die spielbestimmende Mannschaft. Nach der gefühlten zehnten Ecke innerhalb der ersten viertel Stunde scheiterte Karina Scheu noch an der Latte. Besser machte es Sina Zimmermann, die nach einer Ecke, getreten von Mareike Meurer, zur Stelle war und die verdiente Führung erzielte. Beflügelt durch dieser gelang nur kurze Zeit später, nach feinem Zuspiel von Mareike Meurer, Lena Schaaf mit einem flachen Schuss ins linke untere Eck, dass 0:2. Dabei blieb es bis zum Pausenpfiff durch den sicher leiteten Stefan Süsselbeck.
Die zweiten 45. Minuten das gleiche Bild, Limburg bestimmte weiter das Spielgeschehen und die Gastgeber verteitigten mit Mann und Maus. Es dauerte bis zur 76. Minute als wiederum nach einer Ecke, Lena Schaaf mit einem feinen Schlenzer ins rechte Dreieck auf 0:3 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Aylin Akdeniz, die nach feiner Vorarbeit durch Lena Schaaf keine Mühe hatte den 0:4 Endstand zu erzielen.
Anschließend wurde der Derbysieg in Limburgs Kultkneipe und Sponsor der Frauenmannschaft, dass kleine Bistro Floh, noch gebührend gefeiert.
Tore: 0:1 (16.) Sina Zimmermann, 0:2 (20.), 0:3 (75.) Lena Schaaf, 0:4 (85.) Aylin Akdeniz
Limburg: Kögler, Hörter, Roos, Wiezcorek, Klämt, Scheu, Meurer, Zimmermann, Schaaf, Weil, Akdeniz, Hörning, Pabst, Ludwig
SR: Stefan Süsselbeck (JFV Dietkirchen/Offheim)
–  von Oliver Roos

 

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben