TSG Oberbrechen – SV Elz 2:0 (0:0)

Das Oberbrechener Kirmesspiel begann mit einer großen Dominanz der Heimelf, die jedoch im Minutentakt Großchancen liegen ließ, so war es ein Freistoß von Schraut, der lediglich das Lattenkreuz fand, der das Spiel eröffnete. Auch eine spielerische Lösung sollte zu Beginn der Partie nicht den vielumjubelten Führungstreffer herbeiführen. Zunächst scheiterte Viktor Martin im Eins gegen Eins, anschließend war es Jonas Kremer, der den Ball nicht über die Linie drücken konnte.

Die Chancen nahmen ab, doch die TSG hatte das Spielgeschehen weitestgehend im Griff. Die Gäste wussten sich vor allem durch lange Bälle von Eisinger zu befreien, die jedoch in keinen gefährlichen Torraumszenen endeten.

Kurz vor dem Pausentee folgte ein Schrecksekunde für SV-Schlussmann Schepukat, der einen Ball durch die Finger flutschen lässt, diese jedoch aus Sicht des Unparteiischen noch vor der Linie zu retten wusste.

Mit einem zu diesem Zeitpunkt überraschenden 0:0 ging es somit in die Pause, aus der die TSG ebenfalls gefährlicher zurückkam, so dauerte es nur wenige Sekunden, ehe Oskar Heldt das Leder haarscharf über den Querbalken setzte. Die Gäste dagegen setzten auf ihre bewährte Taktik und standen weiterhin tief in der eigen Hälfte.

Nach einem fahrlässigen Ballverlust bot sich den Elzern nach knapp 70 Minuten die Möglichkeit, den Führungstreffer zu erzielen, doch die Chance blieb ungenutzt. Anders machte es nun die TSG, eine Ecke von Pascal Schmitt wird zunächst geklärt, im zweiten Versuch bringt der Oberbrecher 10er den Ball jedoch an den langen Pfosten, wo Nicolas Gebhardt zum Einköpfen bereitsteht und den überfälligen Führungstreffer erzielt. Nun schien der Knoten geplatzt zu sein und Jonas Kremer besorgte nach einem Doppelpass mit Steve Hönscher das 2:0 per präzisem Schuss aus 16 Metern ins untere Toreck. 

Die TSG spielte es nun ruhig zu Ende und hatte durch Pascal Schmitt, der am Querbalken scheiterte, die Chance auf 3:0 zu stellen. Unterm Strich steht jedoch ein verdienter Sieg, durch welchen die TSG am Kirmeswochenende umso mehr Gründe zu feiern hat.

TSG Oberbrechen: Wagner, Schmidt, Gebhardt, Schraut, Rudloff, Heldt, J. Kremer, Schumacher, Hönscher, Schmitt, Martin (K. Kremer, Sentürk, Schneider, Q. Wagner, Münkel)

SV Elz: Schepukat, Brötz, Reichwein, Campana, Neis, Eisinger, Schenk, Tural, Born, Wolf, Zouaoui (Kunz, Frackowiak, Bay)

Tore: 1:0 Nicolas Gebhardt (76.); 2:0 Jonas Kremer (81.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Ayman Aamer

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben