Spielbericht von heute 29. Mai: SG Oberbrechen – SV Elz (1:1)

In der ersten Halbzeit zeichnete sich ein ausgeglichenes Spiel ab, welches von wenigen Torchancen geprägt war. Nach einer Unachtsamkeiten in der eigenen Hälfte war Tristan Wagner hellwach und parierte im 1 gegen 1, auf der anderen Seite war es Pascal Schmitt, der einen Schuss knapp am Tor vorbeizog.

Dennoch gab es erste Tore für die Zuschauer zu sehen. Steve Hönscher war es, der seinen Torriecher in Minute 25 bewies und am langen Pfosten zum 1:0 einschob. Der SV hatte jedoch eine passende Antwort parat und glich durch eine Freistoßflanke, welche an Freund und Feind vorbei ins lange Eck segelte, aus. Vincent Metternich hätte kurz vor dem Pausentee die Führung für die Heimelf wieder herstellen können, eilte an Schmitt vorbei und schoss das Leder aufs leere Tor, doch per Grätsche wurde der Ball noch vor der Linie geklärt. Damit sollte es mit einem 1:1 in die zweite Halbzeit gehen, die deutlich mehr Nervenkitzel zu bieten hatte.

Beide Teams spielten nun voll auf Sieg und kamen durch schöne Kombination immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Sowohl Schmitt im Tor der Gäste als auch Wagner im Tor der Heimelf rückten dabei immer mehr in den Mittelpunkt der Partie. 61 Minuten waren gespielt, da fasste sich Innenverteidiger Gebhardt ein Herz und stürmte mitsamt Ball nach vorne. Ein kurzer Doppelpass über Hönscher und der junge Abwehrrecke tauchte frei vor Schlussmann Schmitt auf. Abgeklärt schob er den Ball am SV-Schlussmann vorbei ins Netz. Nicht einmal 60 Sekunden später folgte der nächste Treffer der TSG. Vincent Metternich marschierte über die linke Seite, steckte durch auf Leimpek, der clever auf Hönscher durchließ, welcher am langen Pfosten zum 3:1 einschob. Doch erneut wussten die Gäste aus Elz zu antworten. Nach einem schönen Spielzug über die linke Seite kommt Jonathan Kunz vor Wagner an den Ball, schließt ab und versenkt das Leder im Netz. Zwar war Wagner noch am Ball, doch der Ball sollte nicht mehr entscheidend seine Flugrichtung ändern. Anschließend ergab sich eine Doppelchance für die Gäste, die TSG Schlussmann Wagner zu vereiteln wusste. Nach einer kurzen Drangphase der TSG gestaltete sich die Partie nun wieder deutlich ausgeglichener und spannungsgeladen, doch unterm Strich sollte nichts Zählbares mehr dabei herausspringen.

TSG Oberbrechen: Wagner – Gebhardt – K. Kremer – Brössel – Rudloff – Schumacher – Metternich – T. Kremer – Hönscher – Schmitt – Sentürk (Heldt – Schneider – Leimpek – Münkel)

SV Elz: Schmitt – Liebermann – Reichwein – Ekin – Neis – Sommer – Peters – Campana – Filipov – Schenk – Kocakaya (Dragusha – Nels – Bungi – Kunz)

Tore: 1:0 Steve Hönscher (25.); 1:1 Julian Reichwein (28.); 2:1 Nicolas Gebhardt (61.); 3:1 Steve Hönscher (62.); 3:2 Jonathan Kunz (68.)

Schiedsrichter: Jannis Jahnel

Zuschauer: 75

  • von Sascha Lanzel

 

.

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben