Samstag, 31 Juli 2021

Torhütertrio perfekt: Auch Tim Stenger hat verlängert

Auch der 25 jährige Tim Stenger hat seinen Vertrag verlängert. Foto: Rockets

„Tim hat von Beginn der vergangenen Saison an immer wieder klar gemacht, dass er den Kampf um die Position im Tor sehr gerne annimmt“, sagt Arno Lörsch, Sportlicher Leiter der Rockets. „Und das hat er auch bei der Vertragsunterschrift mit Blick auf die kommende Saison noch einmal klargemacht: Er will angreifen und er möchte gerne mehr! Wir als Verein können uns nichts Besseres wünschen. Denn wir haben da drei Torhüter, die sich gegenseitig motivieren und dennoch sehr sportlich und kameradschaftlich miteinander umgehen. Dazu kommt das Engagement von Tim als C-Trainer im Nachwuchs der Rockets. Das alles hat es uns leicht gemacht, Tim für die neue Saison zu verlängern.“

„Ich bin richtig heiß auf geiles Eishockey, ich will es allen zeigen“, sagt Stenger zu seiner Vertragsverlängerung. „Ich bin jetzt im dritten Jahr bei den Rockets. Der Verein ist mir ans Herz gewachsen, ich fühle mich hier bereits verwurzelt. Es macht mich einfach stolz, Teil eines geilen Projektes zu sein, welches sich immer noch weiterentwickelt. Ich brenne auf die neue Saison.“

In der vergangenen Spielzeit war Stenger nicht oft zum Einsatz gekommen, hatte in den Spielen aber beeindruckend unter Beweis gestellt, dass man sich jederzeit auf ihn verlassen kann. „Für uns als Team war das eine starke Saison als Aufsteiger“, sagt der Keeper. „Für mich persönlich hätte es deutlich besser laufen können. Ich war froh Teil des Teams zu sein, aber mein eigener Anspruch und mein Ehrgeiz sagen wir einfach: Ich will angreifen und wieder mehr im Tor stehen.“

Stenger, der öfters als dritter Torhüter nicht auf dem Spielberichtsbogen stand, hatte auch als Co-Kommentator bei Sprade TV eine sehr gute Figur gemacht. Das soll aber nicht zur Gewohnheit werden: „Das war mal ganz lustig, klar. Aber ich hätte viel lieber im Team gestanden. Genau da will ich sein und der Mannschaft helfen. Kommentieren kann ich auch noch, wenn ich 40 bin. Deshalb werde ich nächste Saison wieder voll angreifen.“

Dass Stenger weiterhin an der Lahn bleibt hat auch einen beruflichen Aspekt: „Ich habe mit Marko Litzinger einen tollen Chef und super Unterstützer gefunden“, sagt Stenger, der unter Litzingers Leitung bei Corporate Events Provadis angestellt ist. „Ich kann dort sehr viel lernen und ich habe auch von Marko schon sehr viel lernen und mich menschlich weiterentwickeln können. Und so kann ich bei den Rockets einen coolen Arbeitsplatz mit einem coolen Sportverein verbinden. Das ist perfekt für mich.“

Publiziert am 6. Juli 2021 von Rockets

 

 

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben