0

Westerwälder Leichtathleten auch in der DLV-Bestenliste

Montabaur. Die Leichtathleten die ihr bestes Saisonergebnis in der DLV-Bestenliste finden, können Stolz auf ihre erbrachte Leistung sein.

Der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) erstellt genau, wie auch der Landesverband Rheinland eine jährliche Bestenliste auf, in welcher bis zu 50 Athleten mit in der Saison 2018 erzielten Leistungen erfasst worden sind. Insgesamt fünfzehn Leichtathleten aus dem Leichtathletikkreis Westerwald schafften eine Platzierung in der „DLV-Hitliste“.

Leonie Steinebach (TuS Hachenburg) aus Hellenhahn-Schellenberg schaffte als W 13-Schülerin sogar zwei Nennungen für die LG Westerwald. Mit ihrer starken Hochsprungleistung von 1,66 Meter platzierte sie sich bei den Schülerinnen W 14 als Elfte und in der nächsthöheren Klasse – der W 15 – reicht dieses Ergebnis noch zu Rang 34.

Bei den Schüler M 14 wurde Nils Konrad (SC Selters) im Blockwettkampf Lauf mit 2481 Punkten Siebter und seine Laufleistung von 2:10,51 Minuten im 800 m-Lauf brachten Rang zwanzig ein. Yasin Altay (TuS Hachenburg) erreichte mit 12,62 Meter im Kugelstoßen Rang 28. Fünf Nennungen in der DLV-Bestenliste können die MJ U 20 für sich verbuchen. Zweimal dabei ist Joshua Wagner (TuS Montabaur) in seiner Lieblingsdisziplin, dem Hürdenlauf. Im 110 m-Hürdenlauf kommt er mit 14,76 Sekunden auf Rang siebzehn und

57,97 reichen im 400 m-Hürdenlauf zu Platz 23. Mit 1,92 Meter im Hochsprung schaffte Felix Keser (SC Selters) mit Rang 48 knapp den Einzug in die Liste. Im Kugelstoßen platzierten sich zwei starke Nachwuchsmänner vom TuS Hachenburg. Lorenz Candrix wurde mit 14,68 Meter auf Rang 21 geführt und sein Trainings-Partner Robert-Leon Pawlik erreichte mit der Wurf-Leistung von 13,65 Meter Platz 47.

Bei den Juniorinnen U 23 rangiert Emma Wörsdörfer (TuS Wallmerod) mit ihrer Speerwurfweite von 48,53 Meter als Achte deutschlandweit und bei den Frauen reicht dieses Ergebnis zu Platz siebzehn. Die Ultra-Läuferin Sigrid Hoffmann (SC Selters)  wird für ihre Leistung von 9:28:17 Stunden im 100-Kilometerlauf auf Rang vierzehn der Frauen eingestuft. Der Renneroder Leon Schwöbel – Neuzugang in der kommenden Saison beim TuS Hachenburg – erreicht mit 16,90 Meter Rang 28 in der Männerklasse. Bei den Junioren U 23  stehen für Leon Schwöbel 16.81 Meter im Kugelstoßen in der Liste und das bedeutet Rang 11.  In   der  Vereinswechselliste verzeichnet der Leichtathletikkreis Westerwald erfreulicherweise nur einen Wechsel zu einem anderen Verein. Der einzige starke Marathonläufer im Kreis, Marc Gewehr (Sportfreunde Höhr-Grenzhausen/2:57,07 Std.) wechselt zur LLG Hunsrück.  

                                                                                                          Klaus Wissgott  

     

Kategorie: Leichtathletik

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2018 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.