0

Westerwälder Crosscup 2018 ist ausgewertet

Andreas Schütz Tus Wallmerod Gesamtsieger Langstrecke u. Mittelstrecke 2018 Foto: Franz-Josef Blatt

Bad Ems. Mit den Crossläufen in Mengerskirchen, Eitelborn und Bad Ems ist der „Wäller Cross-Cup (WCC) 2018“ Geschichte und alle drei Wertungsläufe wurden ausgewertet.

Bei schwacher Beteiligung aller Läufe kamen insgesamt zwölf Crossläufer in die Wertung, weil sie alle drei Läufe erfolgreich beendeten. Gleich zwei Läufer waren dabei, die Doppelsieger wurden, denn sie starteten sowohl auf der Mittelstrecke, als auch auf der längeren Crossdistanz. Andreas Schütz (TuS Wallmerod) lief auf der Langstrecke eine Gesamtzeit von 1:22:36 Stunden und als M 45-Starter gab es für ihn auf der Mittelstrecke eine Gesamtlaufzeit von 40:55 Minuten. Der M 65-Starter Norbert Wüst (TuS Wallmerod) benötigte auf der langen Strecke 2:05:00 Stunden zum Gesamtsieg und auf der Mittelstreckendistanz lag seine Gesamtzeit bei 59:05 Minuten. Einzige weibliche Starterin war Erika Rosenzweig (LF Villmar), die für die drei Langstreckenläufe als W 55 Starterin eine Gesamtzeit von 2:46:22 Stunden aufzuweisen hatte. Drei Nachwuchsläufer kamen ebenfalls in die Wertung. Bei den Schülerinnen W 11 war dies Milla Nierfeld (Lf Villmar) mit 14:44 Minuten, Kolja Rüber (TuS Wallmerod) mit 13:02 als Läufer der Schüler M 10, sowie Leo Wendland (Steuler TriKids RSG Montabaur), der seine drei Läufer als Schüler M 11 in der Gesamtzeit von 12:07 Minuten beendete.

Alle Ergebnisse: Langstrecke: M 45: 2. Alexander Ickenroth (SRL Triathlon Koblenz) 1:28:27 Std. M 35: 1. Andreas Bäcker (Kern-Haus-Team RSG Montabaur) 1:31:49; M 55: 1. Christoph Höhler 1:43:01; M 65: 1. Karl-Heinz Schuh 1:54:44 Std. (beide Lf Villmar).   Kt      

Kategorie: Leichtathletik

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.