0

Werfertag bei der LSG Goldener Grund

Beim 1. Werfertag der LSG nahmen insgesamt 80 Athletinnen und Athleten aus 33 Vereinen trotz durchwachsenem Wetter teil. Für viele Werfer war dies eine erste Standortprobe nach dem langen Winter und der wettkampflosen Zeit. Dabei nahmen einige Werfer wieder enorme Fahrten auf sich, um die Bedingungen in Niederselters zu genießen. So hatten wir Teilnehmer aus Xanten, Alzey und aus allen Teilen Hessens.

Die Leistungen konnten sich oft sehen lassen und wenn man die Temperaturen bedenkt, ist klar, bei etwas wärmerem Wetter geht es für einige noch viel weiter. Besonders beeindruckend ist die Leistung von Sören Klose im Hammerwurf der M12, der Sohn der früheren Hammerwerfer Holger Klose und Kirstin Münchow hat das Gen offenbar im Blut. Obwohl er eigentlich erst zur Altersklasse M10 gehört, warf er den 3kg schweren Hammer 35,56 m weit und lag damit 15 m vor der Konkurrenz der zwölfjähigen.

Die nach der LSG Wertung beste Tagesleistung gelang Lokalmatadorin Sabine Rumpf, die mit 54,47 m im Diskuswurf der Frauen eine gute Leistung zeigte und dennoch sehr unzufrieden war. Zuvor konnte sie auch im Kugelstoßen mit 13,61 m überzeugen und hatte dabei noch einen ungültigen Stoß über die 14 m Linie. Von der DT Ronsdorf zeigte Hermann Huppertsberg im Diskuswurf der M65 mit 44,69m eine sehr gute Weite. Die zweitbeste Tagesleistung gehört Julia Bremser von der LSG Goldener Grund, die mit 52,67m ganz nah an ihre aktuelle Saisonbestleistung herankam.

Besonders erfreulich war aus heimischer Sicht der Wettkampf von Nicola Söhn vom TV Elz, die zunächst das Kugelstoßen mit 10,05 m für sich entscheiden konnte und dann im Diskuswurf ihre Bestleistung um mehr als 3 m auf 37,87 m steigern konnte und damit ganz dicht auch an die Qualifikationsweite für die Deutschen Jugendmeisterschaften herankam. Ihr Vereinskamerad Sebastian Martin wußte mit dem 6 kg Hammer und 52,34 m zu überzeugen. Bei der männlichen Jugend B gewann Alexander Fiehn von den Lf Villmar das Kugelstoßen mit 12,61 m und im Diskuswurf drehte Ruben Loew vom TuS Weilmünster den Spieß herum und gewann mit 32,96 m.

Die Wurfwettbewerbe der Schülerklassen wurden durch die Talente aus dem Kreis Limburg-Weilburg bereichert, die aktuell von Daniel Edel trainiert werden – hier sieht man sehr gute Fortschritte: Seine Tochter Laura (TV Eschhofen) erzielte mit der Kugel mit 10,76 m die größte Weite, die ein Jahr jüngere Anna Stückel vom TV Elz lag aber nur 3 cm dahinter. Mit dem Diskus kam Laura auf 24,65 m (da kann sie wesentlich mehr) und Angela Obereke vom TuS Lindenholzhausen erzielte 22,64 m. Auch diese Konstellation zeigt, dass nur ein vereinsübergreifendes Training Aussicht auf Erfolg hat.

Bei den männlichen Schülern dominierte erneut Sebastian Arnold vom TuS Weilmünster, der das Kugelstoßen mit 12,97 m und das Diskuswerfen mit excellenten 40,30 m gewinnen konnte – für die Altersklasse M 13 sind das absolute hessiche Spitzenwerte – ein weiteres großes Wurftalent aus der Weilmünsterer Schmiede um Jürgen Röglin.

Michael Klautke von der gastgebenden LSG goldener Grund startete erstmals in der Altersklasse M 60 – das ist ein weiterer historischer Schritt, denn Michael gehörte zur Gründungszeit der LSG der Jugendklasse an und war damals schon in der Lage, die Qualifiaktionsleistungen für die Deutschen Jugendmeisterschaften zu erzielen. Zusammen mit Petra Will gehörte er lange Jahre zu den aktiven Spitzenleichtathleten der LSG. Michael hat es geschafft über all die Jahre seinen Disziplinen Hammer, Diskus und auch Kugel treu zu bleiben und immer wieder die Werfertage genutzt, um sich mit seinen Konkurrenten zu messen. In diesem Jahr hat er in der M 60 neue Gewichte, der Diskus wiegt so nur noch 1kg, die Kugel 5 und der Hammer ebenfalls. Seine Leistungen: Diskus 37,02 m – Kugel 1,78 m und Hammer 35,67 m zeigen, dass er nichts verlernt hat. Bei den Senioren glänzte darüber hinaus Helmut Kaleve vom TV Eschhofen im Diskuswurf der M 75 mit starken 27,03 m und älteste Teilnehmer waren Ernst Höht (LG Main Taunus West) und August Dick (Diezer TSK Oranien) mit 87 und 85 Jahren.

Die LSG bedankt sich bei allen Teilnehmern für einen problemlos durchgezogenen Wettkamp und ein besonderer Dank gilt den 28 Helfern. Für den zweiten Werfertag erhoffen wir uns besseres Wetter, wenn es um die Vergabe von insgesamt 17 Pokalen geht. Der Wettkampf beginnt am 21. April 2012 erneut um 10:30 auf dem Alten Sportplatz in Niederselters. Besondere Beachtung dürfte dabei erneut der Diskuswettbewerb der Frauen um 14 Uhr finden. – Martin Rumpf – 
Werfertag_31032012__137

Kategorie: Leichtathletik

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.