0

Viele Junge Talente beim Pikkolo Turnier in Elz

Wie jedes Jahr lud der Judo Club Elz zu seinem traditionellen Pikkolo Randori.

Es kamen insgesamt 130 Teilnehmer aus 15 Vereinen, um bei diesem Wettkampf erste Erfahrungen zu sammeln. Mit großartiger Unterstützung und lautstarken Anfeuerungsrufen boten die jungen Judoka tolle Kämpfe. Wie in den vergangenen Jahren stachen viele Talente , auch aus den Reihen des Elzer Judo Clubs, hervor. Viele die hier ihre ersten Schritte auf der Wettkampfmatte unternahmen, konnten später nationale und internationale Erfolge sammeln. So blickt auch Jonas Elhadj Jugendsportwart U13-U18 optimistisch in die Zukunft. Für ihn haben einige Kämpferinnen und Kämpfer ihr großes Talent und Potenzial zu weiteren Erfolgen zeigen können.

In der Vereinswertung konnte sich der heimische Judoclub vor Kirchhein und San Kasho durchsetzen.

Insgesamt war es ein gelungenes Turnier, auch Dank den vielen fleißigen Helfern. An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an alle, ohne die ehrenamtliche Hilfe der vielen Eltern und Vereinsmitgliedern sind Turniere dieser Größenordnung nicht machbar.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen

Dritte Plätze gehen an  Juliana Fricke, Florian Schönfeld, Julian Polland, Jakob Keck, Muhammed Ali Atasay, Cedric Daubach, Ensar Aslanboga, Liam Martin, Luis Loos und Aeneas Neuroth.

Zweite Plätze gehen an Jannes Schmeiser, Maxim Runde, Florian Müller.

Erste Plätze gehen an Rebecca Multuliga, Melina Mingebach, Salina Jusupow, Josephine Keck,

Mia Prinz, Gabriel Taranenko, Elias Ebrahimi, Felix Lammel, Emir Aslanboga, Mohammed Mustafa und Issa Mustafa

  • Simon Elhadj
Kategorie: Sonstiges Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.