0

Tura Niederhöchstadt – RSV Würges 4:1

Im Spiel zwischen den Gastgebern aus Niederhöchstadt geht es um viel: Beide Mannschaften sind nicht gut in die Saison gestartet und stehen entsprechende unter Druck. So wird das Spiel auf dem weitläufigen Rasenplatz der Gastgeber bei sommerlichen Temperaturen von Anfang an intensiv geführt.
Die erste große Chance des Spiels gehört dem RSV Würges. In der 12. Minute gelingt dem RSV ein guter Konter über El Wadi, der an der Mittellinie ansetzt und erst im Strafraum in letzter Sekunde durch ein gegnerisches Abwehrbein gestoppt werden.
Beide Mannschaften halten das Tempo hoch und nutzen die Freiräume auf dem großen Platz für Konter, die immer wieder zu Torgelegenheiten führen.
Tura erarbeitet sich die Mehrzahl der Torchancen. Es gelingt immer wieder, Ballgewinne im Mittelfeld zu schnellen Vorstößen zu nutzen. Der Abschluss landet dann aber entweder in der Abwehrreihe der Gäste oder neben dem Tor.
In der 38. Minute dann taucht El Wadi erneut gut vor dem gegnerischen Tor auf. Den platzierten Schuss in die linke Ecke kann der Keeper gerade noch von der Linie holen.
So gehen die Teams mit einem 0:0 in die Halbzeit.
Die 2. Halbzeit beginnt mit einem Paukenschlag. In der 47. Minute setzt sich D. Klaus auf der linken Seite durch. Als er den ebenfalls mitgelaufenen M. Meuth am Elfmeterpunkt anspielt, wird dieser im Strafraum umgezogen. Den fälligen Elfmeter allerdings verschießt dann H. Harmouch.
Nur wenige Minuten später in der 50. Minute wird A. Mansouri am Strafraumeck völlig freistehend angespielt und verwandelt sicher ins lange Eck.
Nur 10 Minuten später verliert der RSV in der gegnerischen Hälfte den Ball. Den anschließenden Konter kann T. Glasner noch stoppen, der Ball landet allerdings beim Gegner und R. Breckheimer kann zum 2:0 für die Tura abschließen.
Ab der 65. Minute spielt die Tura nur noch mit 10 Mann. J. Kraemer verlässt mit Gelb-Rot den Platz.
Trotzdem gelingt Tura in der 69. Minute das 3:0. Erneut geht dem Konter ein Ballverlust des RSV voraus. D. Wohl fährt den Konter, F. Fries schließt ab.
In der 80. Minute erhöht F. Fries per Fernschuss, wieder frei aus spitzem Winkel zum 4:0. In der 82. Minute gelingt dem RSV der Treffer zum 4:1. D. Pickhardt darf sich in die Torschützenliste eintragen.
Die 2. Gelb-Rote Karte des Spiels erhält R. Breckheimer in der 92. Minute.
So geht die Tura aufgrund der 2. Halbzeit verdient als Sieger vom Platz. Der RSV Würges bleibt weiter in der Negativserie gefangen.
Aufstellung
RSV Würges
J. Rock, P. Becker, N. Hecht, D. Klaus, T. Stillger (65. D. Leopold) , T. Glasner, M. Neuhof, M. Meuth, M. El Wadi, T. Böhmer (59. D. Pickhardt), H. Harmouch (77. E. Loshaj)

Tura Niederhöchstadt
M. Kornmesser, A. Omercic, J. Kraemer, M. Zaluk, I. Barkok, D. Wohl, F. Fries, D. Deider, R. Breckheimer, A. Mansouri, C. Hardt

Tore

50. Minute: 1:0 A. Mansouri
60. Minute: 2:0 R. Breckheimer
69. Minute: 3:0 F. Fries
80. Minute: 4:0 F. Fries
82. Minute: 4:1 D. Pickhardt

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rot in der 63. Minute für J. Kraemer (Tura) und in der 91. Minute für R. Breckheimer (Tura)

– von Daniel Münstermann

 

 

 

.

Kategorie: Fussball

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.