0

TTF Oberzeuzheim bringt Hessenliga-Spitzenreiter SV Ober-Kainsbach erstmals zu Fall (8:5) – Gedrängel um die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga

Eine starke und ungeschlagene Silke Klement schaffte die Grundlage zum 7:7 des TTC Oberbrechen in Wirbelau

Limburg-Weilburg. Der TTC Staffel II konnte in der Tischtennis-Regionalliga West der Frauen seine Erfolgsserie beim Tabellenführer in Annen nicht fortsetzen. Ohne einige Stammspielerinnen geriet man schnell mit 0:5 in Rückstand. Dann gestalteten Natalie Gliewe (2) und Anke Brück die Niederlage zum 3:8 erträglicher. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter war insgesamt eine Nummer zu groß.

Mit einer Glanzleistung brachten die TTF Oberzeuzheim Hessenliga-Spitzenreiter SV Ober-Kainsbach mit 8:5 die erste Niederlage bei und nistete sich vorerst auf Platz 2 der Tabelle ein. Nach dem 4:0-Blitzstart durch Erfolge von Kremer/Krießbach, Hölper/Müller, Nadine Hölper und Sophie Kremer kamen die Gäste zwar etwas näher heran, doch ließen sich die starke Sophie Kremer (2), Elke Krießbach und Marisa Müller nicht mehr vom Weg abbringen.

Dagegen enttäuschte Oberzeuzheim II in der Verbandsliga West bei dem Versuch, sich weiter in Sicherheit zu bringen. Mohler/Groos, Anne Groos (2) und Annalena Mohler konnten die 4:8-Niederlage gegen die SG Hattersheim nicht verhindern. Damit bleibt man noch im ungesicherten Mittelfeld, hat aber noch Spiele gegen die Absteiger zu absolvieren.

Keine Sieger gab es in den Spitzenspielen der Bezirksoberliga Nord, sodass Neesbach mit dem 7:7 in Obertiefenbach seinen Vorsprung verteidigen konnte. Nach Minuspunkten bleibt Wirbelau (7:7 gegen Oberbrechen) auf der ersten Verfolgerposition. Nicht verbessern konnten sich Weinbach und Dauborn im Gefahrenbereich, sodass Schlusslicht SG Blessenbach noch Chancen auf den Klassenerhalt hat, denn man trifft noch auf beide Kontrahentinnen.

TuS Wirbelau – TTC Oberbrechen 7:7: Beim 7:4-Vorsprung sahen die Gäste dank Klement/Buschky, Silke Klement (3), Michaela Buschky (2) und Nicole Arthen wie die Sieger aus. Doch dann retteten Jung/Tanke, Lena Tanke (3), Michelle Jost, Nadine Lembach und Jenny Jung noch das wichtige Remis für die Gastgeber.

TuS Obertiefenbach – TuS Neesbach 7:7: Nach über 3 ½ Stunden erkämpften sich die starke Rita Gröschen (3), Stephanie Heidenreich (2), Anja Ebeling und Bettina Franz nach 3:6-Rückstand ein Unentschieden gegen den Spitzenreiter mit Stokuca/Schmitt, Hebold-Littau/Menge, Kirsten Schmitt (2), Lisa Stokuca (2) und Sandra Hebold-Littau.

TTC Lindenholzhausen – TuS Weinbach 8:0 kampflos.

TTC Großaltenstädten – RSV Dauborn 8:3: Die Gäste hatten bei Gegenpunkten durch Karin Narewski, Gabriele Schuster und Silvia Scheu-Menzer keine reelle Chance auf einen Erfolg.

Der große Vorsprung des TTC Staffel IV in der Bezirksliga Nord schmilzt, denn der Herbstmeister musste eine Woche nach dem ersten Punktverlust nun beim 4:8 in Merkenbach (Gegenpunkte durch Katharina Laszlo 3 und Svenja Weyand) die erste Niederlage hinnehmen. Noch liegt man vier Minuspunkte besser als der Bezwinger bei noch fünf ausstehenden Spielen. Nach der knappen 6:8-Niederlage gegen Albshausen  steht der TTC Eisenbach (Schmidt 3, Weser 2, Ohner) trotz der zuletzt gezeigten Leistungssteigerung dicht vor dem Abstieg. Weiter spielten:

Hirschhausen – Lahr II 6:8: Dragässer/Schuhmann, Dragässer (2), Schuhmann (2), Neidert – Kempa/Meister, Kempa (3), Dörr (2), Blattmann, Meister; Frohnhausen – Niederbiel 6:8.
Für eine dicke Überraschung sorgte in der Kreisliga Dorchheim/Hangenmeilingen mit dem 5:5 gegen Spitzenreiter Eschhofen, der allerdings nur zu zweit anreiste. Aumenau punktete im Abstiegskampf doppelt und schob sich an Niederzeuzheim vorbei. – Aumenau – Niederzeuzheim 6:4: Heimerl/Wagner, Kummer (2), Heimerl (2), Wagner – J. Groh (3), Münz; Dorchheim/Hangenmeilingen – Eschhofen 5:5: Somogyi, von Seelen, 3x kampflos – Zimmer/Ritter, Zimmer (3), Ritter.
Das Bild an der Spitze der 1. Kreisklasse bestimmen weiter Löhnberg und Erbach, die zu klaren Auswärtssiegen kamen. Auch die Nächstplatzierten, Neesbach Ii und Obertiefenbach II, gaben sich keine Blöße. – Hintermeilingen – Neesbach II 2:8: Rudersdorf (2) – Hankammer/Jäger, Hankammer (3), Jäger (2), Wagner (2); Neesbach II – Blessenbach II 10:0: Hankammer/Wagner, Wagner (3), Jäger (3), Hankammer (3); Eschhofen II – Obertiefenbach II 4:6: Zylka (3), Demmer – Bertram/I. Schenk, Bertram, I. Schenk, 3x kampflos; Wirbelau II – Erbach 3:7: Hautzel (2), Friedrich – Ludwig/Ludwig, Theda-Harth/Herbers, J. Ludwig (2), Theda-Harth, Herbers, B. Ludwig; Limburg 07 – Löhnberg 2:8: Akdeniz, Coman – Müller/Lottermann, Müller (3), Lottermann (2), Müller (2), Redling.  uh

Kategorie: Tischtennis Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.