0

TTC Elz tief frustriert: Zweimal hieß es 7:9 – TTC Eisenbach nach 0:9-Schlappe in Not

Piotr Frackowiak war beim 7:9 des TTC Elz in Biebrich in der Mitte zweimal erfolgreich

Limburg-Weilburg. In der Tischtennis-Oberliga Hessen sind die Chancen des TTC Elz auf den Klassenerhalt immens gesunken. Doch welche Dramatik spielte sich am Wochenende ab, an dem man gleich zweimal nach Mammutbegegnungen jeweils mit 7:9 den Kürzeren zog.

Beim Tabellenletzten in Besse gingen die Elzer wieder einmal ohne Doppelerfolg aus, zweimal allerdings hauchdünn. Christian Silea (2), Marvin Jeuck, Thomas Knossalla, Sebastian Laux, Piotr Frackowiak und Jannis Seyffert kämpften sich nach stetigem Rückstand noch bis ins Schlussdoppel vor, wo dann die Hoffnung mit 10:12 im Entscheidungssatz starb. Ähnlich erging es den Westerwäldern am Sonntag beim Spitzenteam in Biebrich, wo man zudem noch ohne Christian Silea antreten musste, der sich verletzt hatte. Erneut war die Doppelausbeute bescheiden, denn nur Jeck/Knossalla hatten Erfolg. Die unglückliche Niederlage von Marvin Jeuck im ersten Einzel machten dann Piotr Frackowiak (2), Jannis Seyffert (2), Thomas Knossalla und Sebastian Laux bis zum 7:7 wett. Dann nahm das Verhängnis wieder seinen Lauf, und wieder hieß es wie in der Vorrunde 7:9 gegen die Rot-Weißen.

Eine böse Überraschung erlebte in der Bezirksoberliga Nord der TTC Eisenbach, der ohne Kreuzsaler beim Vorletzten in Naunheim mit 0:9 unterging. Nun ist man selbst, aber auch Offheim II, Frohnhausen und Staffel II, die alle chancenlos Niederlagen kassierten, für Naunheim wieder im Abstiegskampf in Reichweite. Spannend bleibt auch der Kampf um Rang 2, den momentan weiterhin Oberzeuzheim innehat, aber Braunfels II und auch Dorchheim/Hangenmeilingen im Nacken verspürt.

TTC Offheim II – TTC Dorchheim/Hangenmeilingen 3:9: Nach 3:3-Zwischenstand war für die Gastgeber (T. Janssen/M. Gartner, Hasselbächer/S. Janssen, Rompel) außer drei Fünfsatzniederlagen nichts mehr zu holen. Hofmann/Teufer, Teufer (2), A. Schmidt (2), Hofmann (2), D. Schmitt und Krasniqi zogen zum Auswärtssieg davon.

TTC GW Staffel II – TV Oberndorf 1:9: Der souveräne Tabellenführer ließ nur den Ehrenpunkt durch L. Briesch/Ma. Zips zu, die die Partie mit der Führung eröffnet hatten.

TTC Oberbrechen – TV Braunfels II 6:9: Popowczak/M. Voss, Roth/H. Jung, Roth (2), M. Voss und Schmitt hielten glänzend mit, doch die Gäste wollten mit Macht ihre Chancen auf Rang 2 behalten.

TV Niederselters – TTC Großaltenstädten 2:9: Erst beim Stande von 0:6 gelang dem Tabellenletzten dank Hohly und Wirth die Verhinderung der Höchststrafe.

TTF Oberzeuzheim – TTF Frohnhausen 9:5: Erst mit dem 3:2-Erfolg von Schuh über Roßmann zur 6:5-Führung erlahmte die Gegenwehr der Gäste. Pfeiffer/Neuber, Schuh/Wingender, Neuber (2), Weis, Ricker, Pfeiffer und Wingender holten die restlichen Punkte und verteidigten Rang 2.

TuS Naunheim – TTC Eisenbach 9:0: Ohne Kreuzsaler erlebten die Gäste ein wahres Waterloo und kamen nur zu sechs Satzgewinnen. uh

Kategorie: Tischtennis Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.