0

TTC Elz II geht mit vier Punkten Vorsprung in die Rückrunde der Verbandsliga – Rückschlag für TTC Hausen

Kevin Wingender rückt mit den TTF Oberzeuzheim auf Rang 2 der Bezirksoberliga vor

Limburg-Weilburg. Mit einer 6:9-Niederlage beendete der TTC Hausen in der Tischtennis-Hessenliga Süd-West eine bis dahin sehr erfolgreiche Vorrunde. Gegen die Gäste aus Anspach konnte man von Anfang an die Höchstform nicht abrufen. Davon ausnehmen kann man Christopher Horn (2) und Alexander Groh (2) in den Einzeln ausnehmen, die zusammen mit Wagner/Wagner und Kai Otterbach für die Gegenpunkte sorgten. Trotzdem darf der Aufsteiger mit Rang 4 in der Zwischenbilanz sicher mehr als zufrieden sein.

In der Verbandsliga West ist der TTC Elz II nicht nur Herbstmeister mit weißer Weste, sondern hat nach dem Patzer von Verfolger TTC Herbornseelbach nun sogar vier Punkte Vorsprung. Gegen Wallau fuhren die Westerwälder Reservisten einen klaren 9:2-Sieg ein, wobei K. Seyffert/Loraing, Weikert/Menner, Rahimzadeh/Englisch, die souveräne Spitze Kay Seyffert (2) und René Loraing (2) sowie Talent Cyril Menner (spielte bisher eine starke 11:2-Bilanz) und Jeshwan Rahimzadeh schnell mit 5:0 geführt hatten. Den Aufwärtstrend bestätigte der TTC Staffel, der dank Uriel/N. Degenhardt, Nasdalak/Tamoschus, den überragenden André Tamoschus (2) und erneut Felix Uriel (2), Andreas Nasdalak, Raphael Trost und Michael Fong-Ross bei der SG Anspach II mit 9:3 obenauf blieb. Eine empfindliche 2:9-Pleite kassierte der TTC Offheim zum Rückrundenende beim VfR Wiesbaden. Die Gastgeber erwiesen sich als zu stark und ließen nur Siege von Etienne Kempa und André Ortseifen zu, doch mit nun ausgeglichenem Punktekonto liegt der Aufsteiger nach wie vor gut im Soll.

Während in der Bezirksoberliga Nord Herbstmeister TV Oberndorf weiter einsam seine Bahn zieht (9:0 gegen Naunheim), setzte sich Oberzeuzheim mit dem 9:5-Erfolg gegen Braunfels II im Verfolgerduell auf Rang 2. Positiv schloss die Vorrunde neben Oberbrechen auch Dorchheim/Hangenmeilingen (9:5 bei Staffel II) ab. Niederlagen setzte es noch einmal für Eisenbach (4:9 gegen Großaltenstädten) und Schlusslicht Niederselters (5:9 in Frohnhausen).

TTF Oberzeuzheim – TV Braunfels II 9:5: Nach ständigem Rückstand (bis 4:5) steigerten sich am Ende Weis/Ricker, Weis (2), Pfeiffer (2), Wingender (2), Schuh und Neuber zum Sieg gegen den Hauptkonkurrenten um Platz 2.

TTF Frohnhausen – TV Niederselters 9:5: Der Tabellenletzte verkaufte sich lange Zeit dank Erfolge von Stähler/Zink, Hohly/Müller, Müller, Stähler und Hohly sehr ordentlich – leider am Ende ohne Belohnung.

TTC Eisenbach – TTC Großaltenstädten 4:9: Bei 4:9-Zwischenstand und Erfolgen von Hölzchen/Marchwicki, Kreuzsaler, Marchwicki und Rumpf gingen drei Partien in Folge mit jeweils 2:3 knapp verloren und die Gäste zogen zum Sieg davon.

TTC GW Staffel II – TTC Dorchheim/Hangenmeilingen 5:9: Nach glänzendem Start durch Fong-Ross/C. Degenhardt, N. Degenhardt/Bittner und M. Baritz/Tannert kamen bei vier Fünfsatzniederlagen nur noch C. Degenhardt und Tannert für die Gastgeber zum Zuge. Die Kombinierten drehten dank D. Schmitt (2), Hofmann (2), Teufer (2), Noll (2) und A. Schmidt die Partie zu ihren Gunsten. uh

Kategorie: Tischtennis Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.