0

SV Mengerskirchen    –    VFR 07 Limburg     4:2 (1:1)

 
Letztes Saisonspiel hieß es am heutigen Samstag in Mengerskirchen – Das Spiel vorgelegt, da in Mengerskirchen morgen der Nikolausmarkt stattfindet, welchen die Blau-weißen mit veranstalten)
 
Von Beginn an zeigten die Mengerskirchener eine sehr engagierte Leistung und ließen den Limburgern spielerisch absolut keine Chance. Durch einen Freistoßtreffer von Maurizio Silva, der den Ball flach ins Torwarteck schoss, ging Mengerskichen mitte der zweiten Halbzeit verdient in Führung. Dann nahm Mengerskirchen zu Gunsten der Gäste aus Limburg etwas das Tempo raus. Dies nutzten die Gäste, welche nur kurze Zeit später mit einen Flachschuss ins lange Eck durch Abdullah Tekdas zum Ausgleich kamen und kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit sogar die Führung durch Soltan Qurbani erzielen konnten.
Doch die Mengerskirchener wollten sich das nicht gefallen lassen und drehten im Anschluss wieder auf.
Nach einem grandiosen Lupfer durch Spielertrainer Schätzle in den Lauf von Bernhard Müller, konnte dieser den erneut verdienten Ausgleich erzielen. Von Limburg kam nun nicht mehr all zu viel, was bei dem Spiel der Mengerskirchener auch nicht außergewöhnlich war, denn diese zeigten nun das, was Sie in den letzten Wochen meist vermissen ließen – nämlich Kampfgeist und Wille. So kam es wie es kommen musste und Mengerskirchen erzielte kurz nach dem Ausgleich auch wieder die erneute Führung. Nach einer Freistoß-Flanke, welche in den Rückraum geklärt worden war, stand Maurizio Silva richtig, guckte den Gästekeeper gekonnt aus und köpfte den Ball über ihn ins lange Eck.
Limburg fiel nun nur noch auf, indem Sie sich oftmals mehr mit dem jungen aber souverän leitenden Schiedsrichter Polanski aus Leun beschäftigten, als mit Ihrem eigenem Spiel.
Praktisch mit dem Abpfiff setzte Mengerskirchen dann den Deckel auf den Topf, als nach schöner Vorlage durch Claudio Silva, Rafael Busch sich den Ball am Gästekeeper vorbei legte und zum 4:2 einschob.
Das war allerdings nicht der Schlusspunkt der Highlights, denn Schiedsrichter Polanski musste in der Nachspielzeit Andre Nemirowitsch seitens der Gäste des Platzes verweisen, da dieser nach mehreren Fouls nun auch noch eine Unsportlichkeit drauf packte und somit frühzeitig duschen gehen konnte.
Am Ende bleibt eigentlich nur noch zu sagen, dass Mengerskirchen heute eine außergewöhnlich starke kämpferische Leistung an den Tag legte und Limburg froh sein kann, dass es in dieser Höhe geblieben war.
 
 
Aufstellungen:
SV Mengerskirchen: Ertogrul, Täger, Zenbil, Schätzle, Meyer, Maurizio Silva, Claudio Silva, Fröhlich, Müller, Busch, Wagner (Hölzer)
VFR  Limburg: Darda, Weis, Sinda, Bühn, Heimann, Tekdas, Nemirowitsch, Goliasch, Janke, Qurbani, Silakhori (Yesiltas)
Tore: 1:0 Maurizio Silva (28. Spielminute) , 1:1 Abdullah Tekdas (35. Minute) , 1:2 Soltan Qurbani (56. Spielminute), 2:2 Bernhard Müller (68. Minute), 3:2 Maurizio Silva (73. Minute), 4:2 Rafael Busch (90. Spielminute)
Zuschauer: 30
Schiedsrichter: Lukas Polanski ( Leun )
Besonderes Vorkommnis gelb-rote Karte für Andre Nemirowitsch (Unsportlichkeit – 90. Minute)
 
SV Mengerskirchen II     –    SC Offheim II        4:1 (2:0)
1:0 Arian Stübner     ( 15. Minute)
2:0 Max Silva          ( 33. Minute)
3:0 Ricardo Silva     (52. Minute)
4:0 Niko Rudolf     ( 58. Minute)
4:1 Enes Erdogan     (85. Minute)
 
– von Max Dos Santos Silva
 
 
.
Kategorie: Fussball

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.