0

Staffel I scheitert knapp mit 4:6 – Staffel II glänzt mit 8:2-Sieg beim Zweiten – Titelgewinn für TV Erbach in der 1. Kreisklasse

Jessica Nies und ihr Team TTC Staffel II feierten einen unerwartet klaren 8:2-Sieg in der Regionalliga

Limburg-Weilburg. Am vorletzten Spieltag setzte es in der 2. Tischtennis-Bundesliga der Frauen für den TTC Staffel beim Tabellenzweiten in Schwabhausen eine durchaus vermeidbare 4:6-Niederlage. Obwohl man auf Lea Grohmann verzichten musste, bot das Quartett mit Ersatzspielerin Sabine Reinhardt, die allerdings chancenlos war, Paroli, ohne belohnt zu werden. Hauchdünn unterlagen Amelie Rocheteau, die sogar Matchball hatte, und Gaia Monfardini in zwei ihrer Einzepartien. Somit blieb es bei den Gegenpunkten von Tan-Monfardini/Monfardini, Wenling Tan-Monfardini (2) und Amelie Rocheteau und der knappen Gesamtniederlage.
Staffel II zeigte zum Abschluss der Spielzeit in der Regionalliga West noch mal einen glanzvollen Auftritt. Beim Tabellenzweiten in  Mariaweiler konnten sich Tsutsui/Gliewe, Nies/Blanchet, Ayumu Tsutsui (2), Jessica Nies (2) und Melodye Blanchet (2) unerwartet deutlich mit 8:2 durchsetzen und beendeten als Aufsteiger die Saison mit einem 3. Platz.

In der Hessenliga Süd-West kam der 8:3-Derbysieg von Staffel III in Lahr zu spät für den Klassenerhalt. Reinhardt/Panthel, Saabine Reinhardt (3), Esther Panthel (2) und Jacqueline Feigen (2) zeigten jedoch noch einmal, dass man eigentlich das Niveau gehabt hätte. Für die Gastgeberinnen kamen K. Beck/A. Beck, Amelie Kempa und Carolin Beck zum Zuge. Für die TTF Oberzeuzheim geht es mit der Relegationsrunde noch weiter. Die gute Form bestätigte der Tabellenzweite mit einem klaren 8:1-Sieg bei der Spvgg. Hochheim. Dabei ließen Kremer/Krießbach, Hölper/Müller, Sophie Kremer (2), Nadine Hölper (2), Marisa Müller und Elke Krießbach nie Zweifel aufkommen und werden gut gerüstet in die Aufstiegsspiele zur Oberliga gehen. Mit einem 8:5-Sieg, der endgültig den Klassenerhalt in der Verbandsliga West bedeutete, schloss Oberzeuzheim II gegen SGK Bad Homburg ab. Neuber/Schuh, Tiziana Schuh (3), Hannah Krießbach (2), Annalena Mohler und Lisa Neuber kämpften dabei den Tabellennachbarn nieder, der aber auch nicht mehr bangen muss, da der TV Igstadt beim Meister in Kelkheim mit 4:8 unterlag und in die Relegation muss.

In der Bezirksoberliga Nord bleibt es bei der Vizemeisterschaft für den TTC Oberbrechen, der damit bei der Relegationsrunde spielberechtigt ist. Die letzte Chance darauf verspielte Obertiefenbach beim 5:8 in Wirbelau. Klare Siege gab es für Dauborn (8:2 beim Absteiger Blessenbach) und Lindenholzhausen (8:1 gegen Großaltenstädten).

TuS Neesbach – TuS Weinbach 8:2: Der Gast trat nur zu Dritt an; Janine und Karry Schmidt punkteten jeweils einmal. Beim Meister kamen zu drei kampflosen Erfolge noch Siege von Stokuca/Schreibweis, Sandra Hebold-Littau (2), Nicole Menge und Jennie Schreibweis.

TuS Wirbelau – TuS Obertiefenbach 8:5: Jung/Hautzel, Jenny Jung (2), Nadine Lembach (2), Lena Tanke (2) und Michelle Jost beraubten dem Gast die letzten Hoffnungen auf die Vizemeisterschaft. Gröschen/Heidenreich, die starke Rita Gröschen (3) und Beate Schmidt hatten am Ende nichts mehr zuzusetzen

SG Blessenbach – RSV Dauborn 2:8: Der Absteiger zog nach den Anfangserfolgen von Conrad/Nehl und Claire Conrad deutlich den Kürzeren gegen Scheu-Menzer/König, Karin Narewski (2), Silvia Scheu-Menzer (2), Alexandra König (2) und Martina Stricker.

TTC Lindenholzhausen – TTC Großaltenstädten 8:1: Gress/Bäcker, Sandra Gress (2), Judith Bäcker (2), Stefanie Eberhardt (2) und Ute Ehrhardt zeigten sich zum Saisonende noch einmal von ihrer besten Seite und landeten einen souveränen Heimsieg.

In der Bezirksliga Nord agierte Meister Staffel IV beim 8:1-Sieg in Hausen (Schäfer – Bremser/Bauer, Laszlo 2, Brahm 2, Bauer, Bremser, 2x kampflos) genauso souverän wie Vizemeister Merkenbach beim 8:2 gegen Niederbiel. Beide Teams steigen in die Bezirksoberliga auf. Neben dem zurückgezogenen SV Langenbach muss der TTC Eisenbach, der zum Schluss die Partie in Frohnhausen schenkte, die Klasse verlassen. Lahr II (Böhm, Blattmann, Dörr) musste sich Albshausen klar mit 3:8 geschlagen geben und dem Gegner Platz 3 überlassen.
Hinter dem Kreisligameister Eschhofen sicherte sich der TTC Offheim mit dem 7:3-Sieg gegen Aumenau das Aufstiegsrecht zur Bezirksliga. Absteigen muss Dorchheim/Hangenmeilingen. – Dorchheim/Hangenmeiingen – Edelsberg 3:7: Noll (2), Somogyi – Horn/Höhnel, Horn (2), Höhnel (2), Ludwig (2); Werschau – Niederzeuzheim 5:5: Kruse/Trost, Dill (2), Roos, Trost – Groh/Bastian, Groh (2), Bastian, Krombach; Oberzeuzheim III – Eschhofen 4:6: Gläser (3), Wilfer – Zimmer/Stein, Ritter (2), Stein (2), Zimmer; Offheim – Aumenau 7:3: Gartner/Gartner, Sa. Gartner (2), Wörsdörfer, 3x kampflos – Kummer (2), Wagner.
Auch am letzten Spieltag ließ sich der TV Erbach die Tabellenführung und damit den Titelgewinn in der 1.Kreisklasse nicht mehr nehmen. Auch Mitaufsteiger Löhnberg blieb ungefährdet. – Eschhofen II – Hirschhausen II 9:1: Stenger/Möller, Stenger (3), Möller (3), Groos (2) – Betz; Obertiefenbach II – Löhnberg 3:7: Fischer, A. Schenk, Bertram – Müller/Lottermann, Hardt/Büchner, Müller (2), Hardt (2), Büchner; Erbach – Hintermeilingen 9:1: Ludwig/Ludwig, B. Ludwig (3), J. Ludwig (2), Schäfer (2), Herbers – Steinhauer; Wirbelau II – Neesbach II 4:6: Hautzel/Friedrich, Hautzel (2), Friedrich – Menge (3), Jäger (2), Wagner; Limburg 07 – Blessenbach II 7:3: Akdeniz/Sahl, Sahl (2), Akdeniz (2), Coman (2) – L. Schmidt (3). uh

Kategorie: Tischtennis Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.