0

SGNO-Teams unterbieten sich mit ihrer Leistung gegenseitig

+++ SGNO-Teams unterbieten sich mit ihrer Leistung gegenseitig / Trotz insgesamt 14 Gegentoren sind die Torhüter Huttarsch und Kaiser noch die besten Akteure +++

SV Hellas Schierstein – SG Niedershausen/ Obershausen 6:0 (4:0)

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Fabien Mink
Assistenten: unbekannt

Aufstellungen:

SV Hellas Schierstein:
Kautz, Münker, Aodicho, Vastola, Lytras, Föhlinger, Ortega Tapia, Poursanidis, Koukoulis, Nakos, Kourlinis (Deniz, Rami, Amallah, Afonso de Sousa Pontes)

SG Niedershausen/ Obershausen:
Huttarsch, Rathschlag, Fischer, Störzel, Becker, Fröhlich, Jacobs, Bruns, Steckenmesser, Florian Klaner, Kretschmann (Gossmann, Müller, Brusch)

Tore:
1:0 Ninos Aodicho (4. Minute)
2:0 Konstantios Koukoulis (5. Minute)
3:0 Athanasios Nakos (41. Minute)
4:0 Nikolaos Poursanidis (43.)
5:0 Mike Afonso de Sousa Pontes (78.)
6:0 Konstantios Koukoulis (83.)

Spielbericht:
Die erste Chance für die Gastgeber ergab sich bereits nach zwei Minuten durch einen Eckball. Keeper Huttarsch parierte jedoch stark. Der darauf folgenden Eckball wurde erneut schwach verteidigt, so dass Aodicho aus wenigen Metern nur noch einschieben musste. Quasi direkt mit der nächsten Aktion nach dem Anstoß kam es wieder zum Eckball für die Gastgeber. Aus ihrem Fehler zuvor haben die Gäste offensichtlich nichts gelernt, denn Kapitän Konstantios Koukoulis konnte aus 7 Metern freistehend per Seitfallzieher vollenden. So langsam wurde die SG Niedershausen Obershausen dann auch mal wach und kam durch Sebastian Steckenmesser und Florian Klaner per Kopf zu ersten guten Torchancen. Besser machten es auf der Gegenseite jedoch die Griechen aus Schierstein, die wirklich vollkommen freistehend und unbedrängt kurz vor der Halbzeit mit einem Doppelpack auf 4:0 erhöhten. Die Schiersteiner ließen es nach der Pause aufgrund ihres komfortabelen Vorsprungs ruhig angehen. Da die SG Niedershausen Obershausen jedoch mal wieder nicht in der Lage war entscheidend und druckvoll nach vorne zu spielen, verflachte die Partie zusehends. Dies änderte jedoch Mike Afonso de Sousa Pontes in der 78. Minute, der nach einer Flanke per Kopf auf 5:0 erhöhte. Die Gäste spielten verletzungsbedingt mittlerweile nur noch zu neunt und fingen sich dann noch das halbe Dutzend. Weitere Gegentreffer verhinderte Torwart Steffen Huttarsch des Öfteren, der mal wieder der beste Mann auf Seiten der SGNO war.

Fazit:
Offensichtlich fehlt uns tatsächlich die Qualität, um in dieser Klasse bestehen zu können. 41 Gegentore nach 9 Spielen sprechen eine mehr als eindeutige Sprache. Wenn man sich als Team viel vornimmt und nach drei Minuten bereits 2:0 hinten liegt, ist die Messe für uns quasi schon gelesen. Nun stehen mit Niederhöchstadt und Würges zwei Spiele an, wo man auf direkte Konkurrenten aus dem Tabellenkeller trifft. Holen wir da auch nichts, sieht es natürlich ganz ganz düster aus.

  • von Nico Zimmermann ————————————————————
    OSV Limburg – SG Niedershausen/Obershausen II 8:1 (2:0):

    „Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Einbahnstraßenfußball, was man auch am Ergebnis sieht“, meinte OSV-Spielertrainer Yavuz Karaagac nach einer vor allem in Halbzeit zwei einseitigen Partie. Die Reservisten konnten sich bei ihrem starken Torwart Nico Kaiser bedanken, dass das Ergebnis nicht zweistellig ausgefallen ist. – Tore: 1:0 Evgeni Mitev (24.), 2:0 Vedat Aksoy (44.), 3:0 Volkan Özel (56.), 4:0 Evgeni Mitev (60.), 5:0 Ali Simsek (65., Foulelfmeter), 6:0 Ümmet Erdogan (79.), 6:1 Moritz Zipp (82.), 7:1 Furkan Simsek (86.), 8:1 Vedat Aksoy (90.).

Kategorie: Fussball Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.