0

Nauheim und Weinbach II überwintern als Spitzenreiter

Muss mit seinem Team TTC Mönchberg Hadamar noch etwas zulegen, um den Klassenerhalt zu schaffen: Dr. Martin Stein

Limburg-Weilburg. Lange Zeit lag das Spitzenfeld der 2. Tischtennis-Kreisklasse 1 ganz dicht beisammen. Gegen Ende der Vorrunde zeigte sich der TV Nauheim als stabilstes Team, das sich mit insgesamt fünf 9:7-Erfolgen das Glück des Tüchtigen erarbeitete. Die Halbzeitmeisterschaft war der Lohn mit zwei Punkten Vorsprung vor Kirschhofen II und dem  TTC Bad Camberg III. Minimale Chancen werden auch Weilmünster III und Haintchen II haben, noch in den Aufstiegskampf einzugreifen. Auch die Abstiegszone ist dicht gedrängt: Jeweils einen Zähler trennen Schlusslicht Elkerhausen II von Odersbach II, Mönchberg Hadamar und Blessenbach III. Ranglisten:

1.Paarkreuz: Axel Hirschberger (Nauheim) 19:3, 2. Markus Dittmann (Weilmünster III) 14:2, 3. Klaus Hess (Kirschhofen II) 12:3, 4. Christopher Bös (Haintchen II) 11:3, 5. Uwe Schweitzer (Kirschhofen II) 10:3, 6. Martin Stein (Mönchberg Hadamar) 8:2; 2. Paarkreuz: 1. Carsten Meilinger (Gräveneck), 2. Björn Glauben (Haintchen II), 3. Horst Thuy (TTC Bad Camberg III), 4. Michael Ahrens (Kirschhofen II), 5. Dominik Dahlmann (Nauheim), 6. Johannes Becker (Blessenbach III); 3. Paarkreuz: 1. Michael Heng (Kirschhofen II), 2. Johannes Becker (Blessenbach III), 3. Sven Müller (Dietkirchen II), 4. David Rassi (TTC Bad Camberg III), 5. Gerhard Haas (Weilmünster III), 6. Georg Klippel (TTC Bad Camberg III); Doppel: 1. Axel Hirschberger/Dominik Dahlmann (Nauheim) 14:0, 2. Rainer Simon/Michael Möhring (TTC Bad Camberg III) 10:0, 3. Albrecht Liesering/Björn Glauben (Haintchen II) 11:3, 4. Holger Schumann/Jörg Keuter (Dietkirchen II) 10:3, 5. Klaus Hess/Uwe Schweitzer (Kirschhofen II) und Rolf Fontein/Dietmar Zanner (Gräveneck) je 7:0.

In der Gruppe 2 liegt Aufsteiger TuS Weinbach II klar auf Kurs und hat als verlustpunktfreier Halbzeitmeister jetzt schon sechs Punkte Vorsprung auf die Verfolger Staffel VI und Hausen V. Der TTC Schupbach konnte sich nach schwachem Start etablieren und die Gefahrenzone verlassen. Dort heißt es für Schlusslicht Freienfels, aber auch Ahausen, Wirbelau II, Schwickershausen II und Drommershausen II mächtig Gas zu geben, um den Abstieg zu vermeiden. Ranglisten:

1.Paarkreuz: 1. Martin Habich (Weinbach II) 18:2, 2. Johann Lawatsch (Ahausen) 17:5, 3. Jens Hardt (Weinbach II) 15:4, 4. Jens Böhm (Schupbach) 16:6, 5. Benjamin Stöhr (Schupbach) 13:5, 6. Willi Lanz (Staffel VI) 11:5; 2. Paarkreuz: 1 Lukas Armborst (Staffel VI), 2. Thorsten Neidert (Weinbach II), 3. Timo Wagner (Schupbach), 4. Udo Schutzbach (Wirbelau II), 5. Christoph Schardt (Lahr II), 6. Julian Weidenfeller (Hausen V), 3. Paarkreuz: 1. Manfred Weber (Staffel VI), 2. Vincent Hillenbrand (Limburg 07 III), 3. Frank Mehl (Weinbach II), 4. Mario Engelhard (Wirbelau II), 5. Michael Astor (Hausen V), 6. Johannes Ludwig (Drommershausen II); Doppel: 1. Martin Habich/Werner Hardt (Weinbach II) 9:0, 2. Marius Dudda/Kurt Weber (Hausen V) 9:1, 3. Johann Lawatsch/Nico Lawatsch (Ahausen) 10:3, 4. Willi Lanz/Lukas Armborst (Staffel VI) 8:1, 5. Horst Mayr/Roland Würz (Drommershausen II) 8:3, 6. Benjamin Stöhr/Maria Gawande (Schupbach) und Mandred Weber/Roland Distler (Staffel VI) je 5:0. uh  

 

Kategorie: Tischtennis Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.