0

Heimische Läufer mit guten Ergebnissen beim “Deutsche Post Marathon“

Bonn. Mit 7037 Läufer im Ziel – die entweder beim Halbmarathon oder beim Marathonlauf starteten – war der „Deutsche Post Marathon“ durch die Bonner Innenstadt gut besetzt und heimische Läufer war mit guten Ergebnissen dabei.

Unter den 816 Läufer beim Marathonlauf im Ziel (134 Frauen und 682 Männer) erreichte Thomas Sendker (Oberelbert) – der für das Team Deutsche Post startete – nach 2:44:35 Stunden auf Rang acht das Ziel. Er hatte sich sein Rennen gut eingeteilt und lief die ersten 10 Kilometer in 39:07 Minuten an. Seine Halbmarathon-Zwischenzeit lag bei 1:22.03 Stunden und damit sicherte er sich Rang sechs der Senioren M 35 und zeigte sich stark verbessert, denn beim letztjährigen Bonner Start benötigte er 2:53:42 Stunden als Erster der Deutschen Postmeisterschaft. Obwohl die Auswertung noch nicht vorliegt, dürfte er auch in 2019 erneut bester „Postler“ geworden sein. Zwei M 50-Starter vom Lauftreff SC Selters platzierten sich auf der Marathonstrecke wie folgt: 33. Steffen Müller 3:43:44 Std. und 50. Erbasaran Betullah 3:56:42 Std.

Auf der Halbmarathonstrecke gab es 6221 Starter im Ziel – 1941 Frauen und 4280 Männer und hier kam Janine Kosel (Höhr-Grenzhausen) bereits auf Rang 112 ins Ziel. Auch diese vordere Platzierung geht auf eine gute Renneinteilung zurück, denn sie begann die ersten zehn Kilometer in 47:40 Minuten und so kam es zur Endzeit von 1:44:05 Stunden und das war Rang 35 bei den Frauen. Gut schlugen sich zwei W 60- Läuferinnen. Ursula Zimander-Gehlbach (Sportclub Optium Hachenburg) wurde in 2:00:08 Stunden Siebte und auf Rang acht lief Heike Bruchof (SG Neuhäusel) in 2:00:32 Stunden ins Ziel. Beide dürften damit sich frühzeitig Plätze in der kommenden Rheinland-Bestenliste gesichert haben. Auf Rang 177 im Ziel erwies sich Matthias Stahl (Basaltköppe Bad Marienberg) als bester Westerwälder auf der Halbmarathondistanz. Nachdem er in 42:19 Minuten die ersten zehn Kilomter absolvierte, gab es eine Endzeit von 1:28:18 Stunden die Platz 37bei den Senioren M 35 bedeuteten.

Auszug aus der Ergebnisliste im Halbmarathonlauf: Seniorinnen W 35: 66. Tina Walterschen (SC Optimum Hachenburg) 2:00:06 Std.; W 45: 139. Marion Behnke (FC Streithausen) 2:16:37; Männer: 68. Pascal Pfau (Die MANNschaft Hachenburg) 1:30:37; 113. Marvin Müller (Münz Lauftreff Montabaur) 1:36:38; Senioren M 30: 91. Christian Dewald 1:36:50; M 35: 298. Sascha Lamberty 1:53:04; M 40: 68. Kevin Walterschen 1:36:57; (alle SC Optimum Hachenburg); 219. Sascha Odelga (SG Neuhäusel) 1:51:21; 339. Christian Brenncke ( SC Optimum Hachenburg) 1:59:43; M 45: 36. Andre Beisel (SGNeuhäusel/Deutsche Post) 1:33:57; Michael Hehl (Sportfreunde Boden) 1:49:36; M 50: 13. Kai Heuzeroth (Basaltköppe Bad Marienberg) 1:29:33; 400. Matthias Müller (Münz Lauftreff Westerwald) 2:02:58; M 55: 289. Matthias Baldus 2:11:36; Lothar Schorn 2:17:32; M 60: 128. Gerhard Bock 2:22:10 (alle Wäller Renntiere Wiesensee).

                                                                   Klaus Wissgott             

Kategorie: Leichtathletik

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.