0

Guter Besuch beim Benefizspiel – Punkte gehen bei der 4:6-Niederlage an den Meister aus Weinheim

Kinderklinik-Chefärztin Dr. Doris Fischer bedankt sich bei André Tamoschus, im Hintergrund Schiedsrichtergespann

Limburg-Staffel. Einen gelungenen Abschluss fand die Saison der 2. Tischtennis-Bundesliga bei den Staffeler Frauen. Zwar musste sich das Gastgeber-Quartett dem TTC Weinheim mit 4:6 geschlagen geben, der dadurch die Meisterschaft feiern konnte, doch nicht nur die Zuschauer kamen noch einmal voll auf ihre Kosten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand nämlich das Benefizspiel zu Gunsten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St. Vincenz-Krankenhauses Limburg.

Vor Beginn der Zweitligapartie begrüßte Staffels Vorsitzender André Tamoschus Chefärztin Dr. Doris Fischer von der Kinderklinik, die sich auch im Namen ihres Kollegen, Prof. Dr. Alex Veldmann, für das Engagement des TTC Grün-Weiß bedankte und die Station den Anwesenden näher vorstellte. André Tamoschus verabschiedete anschließend mit Wenling Tan-Monfardini, deren Tochter Gaia sowie Lea Grohmann drei Spielerinnen, die es nach einigen Jahren beim TTC nun in andere Vereine zieht. Ein besonderer Dank ging auch an Karl Reinhardt, der seinen Vorsitz im Förderverein nach 25 Jahren erfolgreicher Arbeit nun in die Hände von Dr. Herbert Hecking legt.

Verabschiedung des Staffeler Zweitilgateams: v.l. Wenling Tan-Monfardini, Gaia Monfardini, Lea Grohmann und Lisa Stickel

Im letzten Saisonspiel wurden dann noch einmal alle Register des Könnens gezogen. Nach spannendem Verlauf waren die Gastgeberinnen nahe dran, den Vorrundenerfolg (5:5) zu wiederholen. Doch bei der 4:6-Niederlage zeigte der Meister aus Weinheim im 2. Paarkreuz eine tadellose Leistung und verdiente sich den knappen Sieg. Auf Staffeler Seite brillierte einmal mehr Wenling Tan-Monfardi mit zwei Einzelsiegen und dem Doppelerfolg an der Seite ihrer Tochter Gaia, die ebenfalls einen Spitzenspielsieg beisteuerte. Ein toller 5. Platz im Endklassement ist aller Ehren wert, und es ist schade, dass man in der kommenden Runde nur noch in der 3. Bundesliga an den Start gehen will. Doch vielleicht ergibt sich bald eine Rückkehr, dann mit neuen und jungen Kräften, die die Lücken schnell wieder schließen sollen. Über die neue Zusammensetzung der Staffeler Frauenteams berichten wir nach Ende der Wechselfrist Anfang Juni. uh

v.l., André Tamoschus, Karl Reinhardt, Oberschiedsrichter Jörg Paul

Kategorie: Tischtennis Tags: 

Artikel weitersagen

Verwandte Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.