0

Fußball-C-1-Liga LW: Rubine revanchieren sich

SV Bad Camberg war zu Beginn jedoch deutlich frischer und bereitete den noch schläfrigen Gastgebern einige Probleme in der Defensive, gefährliche Torchancen blieben jedoch aus. Nach einer Viertelstunde wurden auch die Rubine langsam wach und drängten den Gegner immer weiter aus der eigenen Hälfte. Nun verlagerte sich das Spiel mehr und mehr auf die Seite des SV. In der 33. Minute bekamen die Rubine einen eher harmlosen 35 Meter Freistoß zugesprochen. Diesen flankte Dimitri Zerkal gezielt in den Strafraum, der Schlussmann der Camberger wehrte nicht entscheidend ab und Eduard Neubauer stand Goldrichtig zum Einschieben aus 5 Metern. Nur wenige Minuten später hatte der Torschütze eine weitere Gelegenheit, diesmal zog er aber gegen den gut postierten Keeper den Kürzeren. Und so ging der FC nach einer eher durchwachsenen Leistung, die sicherlich auch den Platzverhältnissen geschuldeten ist war, mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann furios. Direkt nach Wiederanpfiff dribbelte Anatoli Riemer fast die gesamte Hintermannschaft des SV aus, scheiterte jedoch im 1 gegen 1 Duell am Schlussmann. Nur 3 Minuten später hatten die Gäste den Ausgleich auf dem Fuß, doch Andrej Fraint warf sich in den Schuss und rettete. Danach wieder das gleiche Spiel. Der FC mit leichtem jedoch nicht zwingendem Übergewicht. Dagegen agierten die Gäste überraschend passiv und ließen dem Gegner zunehmend Freiräume. In der 56. Minute wurde Anatoli Riemer im 16ner der Gäste gefoult, daraufhin zeigte der gut leitende Schiedsrichter Jürgen Menger auf den Punkt. Den Elfer verwandelte der abgeklärte Alex Schlotgauer am machtlosen Keeper vorbei in die rechte Torwartecke. Danach zogen sich die Gäste komplett in ihre Hälfte zurück und spielten nur noch auf Konter. Die Rubine erhöhten abermals den Druck und erspielten sich größte Möglichkeiten. Dabei scheiterte Edaurd Neubauer zweimal aus kürzester Entfernung. Alex Schlotgauer setzte einen schönen Weitschuss knapp über das Tor. In der 70 Minute zeigte der Camberger Keeper erneut seine Klasse, erst wehrte er einen Schuss von Alex Riemer aus 10 Metern ab und parierte auch noch den folgenden Nachschuss von Alex Schlotgauer aus 5 Metern. Nur fünf Minuten später wieder die Rubine, Andrej Kraft spielte sich mit einen Doppelpass mit Alex Schlotgauer durch die Abwehr des SV, schob den Ball aber aus 5 Metern knapp am Pfosten vorbei. In der 84. Minute wurde Alex Riemer klasse im 16ner freigespielt, zog aus 10 Metern ab, aber der Torwart des SV klärte erneut. Die anschließende Ecke konnte Anatoli Riemer im Nachschuss zum 3:0 aus 2 Metern verwerten. In der letzten Minute patzte auch der bis dato beste Mann auf dem Feld, der Schlussmann der Gäste, bei dem Versuch den gegnerischen Spieler auszudribbeln. Alex Schlotgauer setzte jedoch entscheidend nach, luchste ihm den Ball ab und schob zum hochverdienten 4:0 Endstand.

Fazit:
Ein insgesamt auch in der Höhe verdienter Sieg der Rubine gegen einen enttäuschenden Gegner aus Bad Camberg. Die Rubine zeigten sich kämpferisch und spielerisch in einer guten Verfassung, welche sicherlich auch dem neuen Trainer Jurij Muzicenko des FC und der regen Trainingsbeteiligung, zu verdanken ist. Damit konnte er mit diesem Sieg einen erfolgreichen Einstand im ersten Punktspiel des Jahres feiern.

Tore: 1:0 33. Min. Eduard Neubauer; 2:0 56. Min. Alex Schlotgauer (FE); 3:0 84. Min. Anatoli Riemer; 4:0 90. Min. Alex Schlotgauer
Aufstellung:
FC Rubin: Alex Smochek, Andrej Fraint, Rudi Huck, Dimitri Zerkal, Andrej Kraft, Anatoli Riemer, Alexander Riemer, Dimitri Weißheim, Alex Schlotgauer, Eduard Weißheim, Andrej Schlej (45. Min. Eugen Weißheim)(80. Min. Andreas Weiß).
SV Bad Camberg : —

Reserven: FC Rubin Limburg-Weilburg II – SV Bad Camberg II
Auch die zweite Mannschaft der Rubine konnte sich nach einer engagierten Leistung gegen den aktuellen Tabellenführer mit 4:0 klar durchsetzten.  
Die Tore erzielten dabei: 46. Min. Alex Grin, 63 Min. Alex Zerkal, 82. Min. Paul Rerich und 90. Min. Artur Scheller.
Aufstellung:
FC Rubin II: Igor Schlotgauer (45. Min Eduard Giske), Eugen Weißheim, Viktor Barwich, Waldemar Podvitelski, Paul Rerich, Artur Scheller, Andreas Weiß, Alex Smochek (45. Min. Sergej Findling), Alex Grin, Eugen Grin, Alex Zerkal.
SV Bad Camberg II: —
– von Andrej Kraft –

Kategorie: Fussball

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.