0

43. Monschau-Marathon

Monschau-Konzen. Beim 43. Monschau-Marathon zeigte sich der Weidenhahner Norbert Hoffmann (LG Westerwald) – als Starter bei den Senioren M 80 – in einer starker Laufform.

Hoffmann war nach 4:36:49 Stunden im Ziel und hatte mit Start an der Kirche in Konzen 750 Höhenmeter in der Eifel bewältigt. Zu Jahresbeginn – beim ersten offiziellen Marathon im Bereich des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) hatte er sich in Kevelaer auf 4:35:14 Stunden gesteigert und damit die Spitze im Rheinland im Marathonlauf der Senioren M 80 übernommen. (vgl. WW-Zeitung vom 10.01.219). Diese Zeit bestätigte er nun eindrucksvoll bei seinem Lauf durch die Eifel bestätigen.

Seine Mitläufer vom Lauftreff SC Selters bzw. von der LG Westerwald konnten allerdings mit dieser starken Leistung nicht mithalten und kamen im Marathonlauf – mit 389 Läufer im Ziel – zu den nachstehenden Ergebnissen:

  1. M 55: 16. Roland Riedel 4:05:13 Stunden; 281. W 50: 9. Sigrid Hoffmann 4:49:23; W 45: Karin Vogelmann 5:40:07.

Den Ultra-Marthon über die Distanz von 56 Kilometer – mit 195 Läufer im Ziel – absolvierte Steffen Müller(Lauftreff SC Selters) in 5:22:11  Stunden. Damit wurde er Zehnter der Senioren M 50. Seine Marathon-Zwischenzeit wurde mit 4:04:03 Stunden registriert und dürfte für einen Eintrag in die aktuelle Rheinland-Bestenliste in seiner Altersklasse reichen.   kt

Kategorie: Leichtathletik

Artikel weitersagen

Neueste Artikel

Antworten

Kommentar senden
© 2019 sport11. Alle Rechte vorbehalten.
erstellt von MEDIENPANORAMA.