In Hockenheim und auf dem Nürburgring wird es in nächster Zeit kein Formel 1-Rennen geben

Beim letzten Deutschland-GP 2019 in Hockenheim siegte Max Verstappen (Bildmitte) vor Vettel (links) und Kvyat (Foto Thorsten Horn)

Die Formel 1 wird in nächster Zeit nicht in den Rennkalender nach Deutschland zurückkehren, dies hat der Formel 1-Boss Stefano Domenicali mitgeteilt. Zuvor hatte der 56-jährige Italiener dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) noch gesagt, dass ihm der deutsche Grand Prix und der deutsche Automarkt sehr wichtig sei. Wegen der hohen Antrittsgebühr ist es für die Veranstalter schwer ein Rennen ohne Verluste zu veranstalten.

In der neuen Formel 1-Saison 2022 gehen wie im Vorjahr mit Sebastian Vettel (Heppenheim/Aston Martin) und Mick Schumacher (Schweiz/Haas) zwei deutsche Fahrer an den Start. Das Auftaktrennen der Formel 1 findet am 20. März 2022 mit dem Großen Preis von Bahrain statt, das Finale wird am 20. November in Abu Dhabi ausgetragen.

Der letzte Große Preis von Deutschland fand 2019 auf dem Hockenheimring statt (Foto Michael Sonnick)

Das letzte Formel 1-Rennen in Deutschland fand 2020 mit dem Großen Preis der Eifel auf dem Nürburgring statt, ein Jahr zuvor wurde 2019 der letzte Große Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring ausgetragen. Dort siegte der Niederländer Max Verstappen (Red Bull-Honda), der 2021 Formel 1-Weltmeister wurde. Im Vorjahr wurde der vierfache Formel 1-Weltmeister Vettel mit 43 Punkten WM-Zwölfter. Mick Schumacher blieb in seiner ersten Saison ohne WM-Zähler, der Sohn von Michael Schumacher ist 2022 Ersatzfahrer für das Ferrari-Werksteam.

 

  • Text Michael Sonnick

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben