ADAC GT Masters Lausitzring Sieg von Ricardo Feller und Christopher Mies

Mit einem Start und Ziel Sieg von Ricardo Feller und Christopher Mies im Audi R8 LMS Evo Team Motaplast endete der 7. Lauf auf dem Lausitzring. Platz zwei ging an Luca Stolz und Maro Engel im Mercedes AMG GT3 Evo Team Toksport. Von der Pole ging R.Feller ins Rennen vor L.Stolz und M.Bortolotti im Lambo Huracan GT3 Evo. Bis zum Boxenstopp und Fahrerwechsel behauptete R. Feller die Führung. Nun übernahm Ch.Mies den Audi R8 LMS Evo von R. Feller, und M. Engel übernahm den Mercedes AMG GT3 Evo von L.Stolz. Um die Führung zu übernehmen wechselte M.Bortolotti im Lambo Huracan als Letzter auf A.C.Balboa. Aber diese Rechnung ging nicht auf. An der Führung änderte sich nichts nach dem Boxenstopp. Mehrmals versuchte M.Engel C. Mies zu überholen. Aber geschickt verteidigte C. Mies Platz eins. Durch einen Motorschaden von J. Gounon im Mercedes AMG GT3 der die Strecke einölte bekam das Safety Car. Dies zog die rote Flagge mit sich so das es zu einer Rennunterbrechung von 40 Min.kam. Nach dem Neustart mit vier Einführungsrunden blieb es an der Reihenfolge C.Mies und M. Engel. Für Mies und Feller war es der zweite Sieg. Erstmals zugelassen waren die Zuschauer im Fahrerlager und Grid. Einen schwarzen Tag erlebten M.Ammermüller und M.Jaminet im Porsche 911 GT3R,die sich mit Platz 13 begnügen mussten.

  • F.J.Blatt

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben