Der 1. FC Kaiserslautern holt gegen Braunschweig einen Punkt

Kenny-Prince Redondo scheiterte in der zweiten Hälfte am Gästetorwart (Foto Michael Sonnick)

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat beim Auftaktspiel in der 3. Fußball-Liga gegen den Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig zu Hause 0:0 gespielt und ist mit einem Punkt in die neue Saison gestartet. Der FCK hatte in der ersten Hälfte in der 10. Minute Glück, als der Braunschweiger Martin Kobylanski nur den Pfosten traf. In der zweiten Halbzeit hatten Marlon Ritter (67. Min.) und Kenny-Prince Redondo (71.) zwei große Chancen, scheiterten aber an Eintracht-Torwart Jasmin Fejzic. Beim FCK stand Torhüter Matheo Raab zwischen den Pfosten. Für das Auftaktspiel hatte die Stadt Kaiserslautern dem FCK eine Genehmigung von 15.000 Zuschauern erteilt, am Samstag kamen 10.600 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion auf den Betzenberg. Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de.

  • Text Michael Sonnick

 

 

 

 

.

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben