PS-Festival für Sportwagen, Tuning, Motorsport und Classic Cars

Ariana präsentiert das einzigartige Mercedes-AMG C63 S Cabriolet. Dank Graffiti-Künstler „deklart®“ wurde der Sportwagen zu einem rollenden Kunstwerk. In seiner Kunst verbindet Dennis Klapschus Kindheitserinnerungen mit Lifestyle und schafft es so, die Menschen an ihre Träume zu erinnern. Charakteristisch für seine Kunstwerke ist dementsprechend die Kombination aus Walt-Disney- und Comic-Figuren sowie Zitaten und Sprüchen, die den Betrachter dazu aufrufen, an seine Ziele zu glauben.
Dieses und andere Fahrzeuge sind noch bis Sonntag, 8. Dezember, in der Messe Essen zu sehen. Die Essen Motor Show ist das PS-Festival für alle Autofans: Mehr als 500 Aussteller zeigen auf Europas führendem Event für sportliche Fahrzeuge ein breites Angebot aus Sportwagen, Tuning & Lifestyle, Motorsport und Classic Cars. Für Unterhaltung sorgen außerdem die Motorsportarena und spannende Sondershows.

29-11-2019/Essen/Germany
Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH
Autobranche freut sich auf den Restart der Essen Motor Show

Offizieller Anmeldeschluss für Aussteller am 30. Juli rückt näher

Die Vorbereitungen für die Essen Motor Show laufen: Vom 27. November bis 5. Dezember 2021 (26. November: Preview Day) steigt in der Messe Essen das PS-Festival des Jahres. Nachdem die vergangene Laufzeit aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, ist die Vorfreude in der Branche und Szene nun umso größer. Bis zum offiziellen Anmeldeschluss am 30. Juli können sich Aussteller noch anmelden und den Grundstein für ein erfolgreiches kommendes Geschäftsjahr legen. Die Anmeldeunterlagen stehen online unter www.essen-motorshow.de bereit. Zahlreiche bekannte Aussteller nutzten bereits früh die Möglichkeit und sicherten sich eine der begehrten Standflächen.

Dazu zählen beispielsweise H&R Spezialfedern, die Mercedes-FanWorld, Osram, RONAL und SKODA sowie die Lifestyle-Marken Arlows, Foxed und null-bar. „In den Gesprächen mit unseren Kunden stellen wir fest, dass die Lust auf Messen und Events so groß ist wie lange nicht mehr. Die Aussteller und Besucher haben richtig Bock auf die Essen Motor Show. Kein anderes Event transportiert so wirkungsvoll die Begeisterung und Emotionen für das Automobil“, so Ralf Sawatzki, Projektleiter der Essen Motor Show.

Autobegeisterte und junge Zielgruppe

„Wie wichtig die EMS für unser Geschäft ist, haben wir erst so richtig gemerkt, als sie im vergangenen Jahr nicht stattgefunden hat. Da ist richtig was weggebrochen. Deshalb sehe ich nicht nur mich selbst, sondern die ganze Branche in der Pflicht, sich hier zu engagieren. Wir brauchen eine starke EMS“, fordert JP Kraemer, Gründer und Geschäftsführer von JP Performance. Auch für SKODA ist die EMS gesetzt: „Für SKODA ist die Essen Motor Show schon seit sehr vielen Jahren ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Sie bietet uns beste Gelegenheit, um mit Fans und Kunden in Kontakt zu kommen und ihnen nicht nur die neuesten Modelle, sondern auch besonders emotionale Momente unserer Marke zu präsentieren“, sagt Andreas Leue, Referent Tradition & Projekte bei SKODA AUTO Deutschland.

Auch die Motorsportbranche hat in Essen seit langen Jahren ein Zuhause. Zahlreiche Hersteller, Rennserien, Strecken und Teams nutzen die Essen Motor Show, um auch außerhalb der Piste den Kontakt zu ihren Fans zu pflegen. „Als Hersteller von Performance-, Ergonomie-Sitzen und Rennschalen ist die Faszination für individuelle Mobilität Kern und Antrieb unserer täglichen Arbeit. Dieser Faszination bietet die Essen Motor Show eine Heimat in meiner Heimatstadt. Das Publikum ist im besten Sinne des Wortes autoverrückt. Hier gehen Sportwagen, Tuning, Motorsport und Classic Cars eine perfekte Symbiose ein! Glück auf!“, so Ulrich J. Severin, Managing Director und Vice President Europe bei RECARO Automotive.

Attraktives Geschäftsumfeld für Aussteller

Vier Säulen sorgen auf der Essen Motor Show für Orientierung: sportliche Serienfahrzeuge (Halle 3), Tuning & Lifestyle (Hallen 5, 6, 7), Motorsport (Halle 8) und Classic Cars (Hallen 1, 2). Hinzu kommt eine Verkaufsmeile mit Zubehör in der Galeria. „Diese vier Säulen haben sich in den vergangenen Jahren mehr als bewährt. Natürlich kommt es auch zu Überschneidungen im Angebot von Ausstellern: Es gibt beispielsweise viele Unternehmen, die gleichermaßen im Tuning und im Motorsport beheimatet sind. Dann schauen wir gemeinsam, in welcher Halle es am besten passt. Das Wichtigste ist, dass sich die Aussteller bei uns in einem für sie attraktiven Umfeld präsentieren können“, erklärt Sawatzki.

Zu dieser Attraktivität tragen insbesondere die Besucher bei: Auf der vergangenen Essen Motor Show haben rund 80 Prozent etwas gekauft beziehungsweise bestellt. Der Messetermin wenige Wochen vor Weihnachten spielt dabei genauso eine Rolle wie das Einzugsgebiet: Neben Deutschland kommen die Besucher überwiegend aus den Niederlanden und Belgien nach Essen, gefolgt von Luxemburg, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Nicht wenige der Besucher nehmen einen Anreiseweg von mehr als 300 Kilometern auf sich, um sich auf der Essen Motor Show über neue Trends und Produkte zu informieren.

Weitere Informationen: www.essen-motorshow.de

 

 

.

 

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben