SPS AUTOMOTIVE PERFORMANCE BESTREITET SPRINT-RENNEN IN MISANO MIT ZWEI FAHRZEUGEN

TotalEnergies 24 hours of Spa-Francorchamps Test Day 2021 – Foto: Gruppe C Photography

Mit den beiden Rennen der GT World Challenge Europe in Misano startet SPS automotive performance in die heiße Phase der Vorbereitungen für die TotalEnergies 24 Hours of Spa (29. Juli – 01. August). Zwei Mercedes-AMG GT3 werden bei der Generalprobe für den Langstreckenklassiker unter der Nennung des Willsbacher Teams an den Start gehen.

Nachdem im letzten Rennen des Sprint Cups der GT World Challenge Europe im niederländischen Zandvoort der erste Klassensieg für SPS automotive performance errungen wurde, reisen Team und Fahrer als Tabellenführer der Pro-Am-Wertung zum Misano World Circuit Marco Simoncelli in Italien. Mit einem guten Ergebnis wollen Valentin Pierburg (GER) und Dominik Baumann (AUT) die Tabellenführung in ihrer Klasse verteidigen. Das kommende Rennwochenende ist ebenfalls die letzte Veranstaltung vor dem legendären 24h-Rennen von Spa-Francorchamps, weshalb das Team aus Willsbach die Gelegenheit nutzt, beide Einsatzfahrzeuge noch einmal unter Wettbewerbsbedingungen auf Herz und Nieren zu testen.

Neben der Stammbesatzung Valentin Pierburg und Dominik Baumann, die gemeinsam alle Saisonrennen im Sprint Cup der GT World Challenge Europe bestreiten, wird an diesem Wochenende in Misano die Startnummer 40 ebenfalls die beiden Sprintrennen über je 60 Minuten in Angriff nehmen. Pilotiert wird der silberne Mercedes-AMG GT3 #40 vom Australier Jordan Love sowie Lance-David Arnold. Der gebürtige Duisburger wird bei den 24h von Spa neben der diesjährigen Endurance-Stammbesatzung um Love, Yannick Mettler und Miklas Born (beide SUI) im Cockpit der #40 Platz nehmen.

Am Samstag um 15:00 Uhr startet das erste Rennen des Wochenendes. Für Rennen zwei am Sonntag schalten die Ampeln bereits um 14:00 Uhr auf Grün.

Stephan Sohn, Teamchef SPS automotive performance: „Wir freuen uns, in diesem Jahr erstmals mit zwei Fahrzeugen im Sprint Cup vertreten zu sein. Natürlich möchten wir unsere Tabellenführung in Misano gerne verteidigen. Unser Augenmerk gilt aber auch der Vorbereitung auf das Saisonhighlight in Spa Ende Juli. Das Starterfeld ist an diesem Wochenende wie immer hochkarätig. Aber wir haben in den ersten Rennen des Jahres gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist.“

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben