Marcel Schrötter wird nach toller Aufholjagd Sechster auf dem Sachsenring

Marcel Schrötter (Pflugdorf) wurde beim Heim-GP nach toller Aufholjagd Sechster im Moto2-Rennen (Foto Michael Sonnick)

Hohenstein-Ernstthal. Beim Großen Preis von Deutschland hat der achtfache Motorrad-Weltmeister Marc Marquez seine Siegesserie fortgesetzt und den elften Sieg in Folge auf dem Sachsenring gefeiert. Hinter dem spanischen Honda-Piloten belegte der Portugiese Miguel Oliveira (KTM) mit 1,61 Sekunden Rückstand den zweiten Platz in der MotoGP-Klasse, Dritter wurde WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo (Frankreich/Yamaha).

In der Moto2-Kategorie zeigte der 28-jährige Kalex-Pilot Marcel Schrötter aus Pflugdorf eine tolle Aufholjagd, vom 17. Startplatz wurde der Bayer mit zehn Sekunden Rückstand Sechster. Das Rennen gewann der Australier Remy Gardner (Kalex) mit 6,158 Sekunden vor dem Spanier Aaron Canet und dem Italiener Marco Bezzecchi. Auch in der WM-Wertung liegt Marcel Schrötter mit 59 Punkten auf dem sechsten Gesamtrang. Im spannendsten Rennen des Tages siegte in der Moto3-Klasse der Spanier Pedro Acosta mit nur 0,130 Sekunden vor dem Japaner Kaito Toba (beide KTM). Die ersten neun Fahrer überquerten innerhalb von nur 0,864 Sekunden die Ziellinie. Der WM-Lauf fand ohne Zuschauer auf dem Sachsenring statt, bereits im Vorfeld wurde vom ADAC der Vertrag um fünf weitere Jahre bis 2026 auf dem Sachsenring verlängert.

  • Text Michael Sonnick

.

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben