Rückschlag für die Eulen Ludwigshafen im Abstiegskampf

Max Neuhaus warf fünf Eulen-Tore gegen den Rekordmeister (Foto Michael Sonnick)

Ludwigshafen. Nur wenige Stunden nach der 20:29-Heimniederlage gegen den Rekordmeister THW Kiel mussten die Handballer der Eulen Ludwigshafen einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Denn der der TSV GWD Minden, Mitkonkurrent um den Abstieg, feierte zu Hause einen knappen 24:23-Heimsieg gegen Frisch Auf Göppingen und vergrößerte den Abstand zu den Eulen Ludwigshafen auf drei Punkte. Vor den letzten zwei Spielen in Minden am 24. Juni und zu Hause gegen Frisch Auf Göppingen am 27. Juni müssen die Eulen nun mindestens drei Punkte holen, um den Abstieg zu vermeiden. Nach dem 36. Spieltag liegen die Eulen Ludwigshafen mit 24:48 Punkten (17. Rang) auf einem Abstiegsplatz. Die zwei Mitkonkurrenten um den Abstieg HBW Balingen-Weilstetten und der TSV GWD Minden haben jeweils 27:45 Zähler und damit drei Punkte mehr als die Eulen.

Beim vorletzten Heimspiel gegen den Rekordmeister THW Kiel hielten die Eulen in der Anfangsphase bis zum 5:5 mit, doch dann zog der Tabellenführer aus Kiel nach 22 Minuten auf 9:5 davon. Zur Halbzeit führten die Kieler vor 540 Zuschauern in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen mit 13:10 Toren. Nach der Pause bauten die Kieler den Vorsprung weiter aus und feierten einen souveränen 29:20-Auswärtssieg. Die besten Eulen-Werfer waren Max Neuhaus und Hendrik Wagner mit jeweils fünf Toren. Bei den Gästen aus Kiel war Nationalspieler Hendrik Pekeler mit sieben Treffern erfolgreichster Werfer.

  • Text Michael Sonnick

 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben