Radsprinter Pascal Ackermann startet nicht bei der Tour de France 2021

Radsprinter Pascal Ackermann aus Minfeld bei Kandel im Kreis Germersheim startet 2021 nicht bei der Tour de France (Foto Michael Sonnick)

Minfeld bei Kandel. Für Radsprinter Pascal Ackermann aus Minfeld bei Kandel (Kreis Germersheim) ist der Traum vom diesjährigen Tour de France-Start vom 26. Juni bis 18. Juli geplatzt. Sein Radrennstall Bora-hansgrohe aus Oberbayern hat sich gegen Ackermann entschieden. “Am Ende haben wir uns gegen Pascal entschieden, denn wir denken, dass er im Moment einfach nicht in der Form ist, eine erfolgreiche Tour-Premiere zu geben”, nannte Teammanager Ralph Denk als Grund für die “nicht einfache Entscheidung”. Laut dem 27-jährigen Ackermann wurde ihm zugesagt, dass er innerhalb seines Vertrages einmal bei der Frankreich-Rundfahrt starten darf. Pascal Ackermann, der am 17. Januar 1994 geboren wurde, hatte sich monatelang auf dieses Rennen vorbereitet und träumte vom Start bei der Tour de France.

Auch Radprofi John Degenkolb aus Gera wird die diesjährige Tour de France verpassen. Der 32-jährige Paris-Roubaix-Sieger von 2015 fehlt im Aufgebot seines Teams Lotto Soudal für die Frankreich-Rundfahrt. Teamkollege Roger Kluge aus Eisenhüttenstadt wurde indes nominiert. Das Israel Start-Up Nation (ISN)-Team nominierte mit Andre Greipel (Rostock) und Rick Zabel (Unna), den Sohn von Erik Zabel, zwei deutsche Profis.

  • Text Michael Sonnick

 

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben