Nicolai Kraft übernimmt nach Doppelsieg in Most die Gesamtführung im Twin-Cup

Suzuki-Pilot Nicolai Kraft (Hockenheim) gewann in Most beide Rennen im Twin-Cup (Foto Hermann Rüger)

Motorradrennfahrer Nicolai Kraft aus Hockenheim hat mit einem Doppelsieg auf der Rennstrecke im nordböhmischen Most/Tschechien die Tabellenführung im Twin-Cup übernommen. Der 23-jährige Suzuki SV650-Pilot, der im Vorjahr den Twin-Cup gewonnen hatte, fuhr im Training die Bestzeit vor Johann Flammann (Soltau/Kawasaki), der 0,828 Sekunden Rückstand hatte. Für Nicolai Kraft war es die zweite Pole Position nach dem Auftakt in Oschersleben, wo er im Rennen zweimal als Dritter auf dem Podium stand. Beim ersten Rennen am Samstag gab es zu Beginn einen spannenden Dreikampf zwischen Kraft, Flammann und Felix Klinck (Ketsch/Kawasaki). Wegen einem Getriebedefekt konnte Johann Flammann dann das Tempo nicht mehr mitgehen und Nicolai Kraft hatte einen kleinen Vorsprung auf Felix Klinck. Doch in den letzten zwei Runden hatte Kraft beim Überrunden von langsameren Fahrern Pech und Klinck kam immer näher heran. Am Ende siegte Nicolai Kraft mit nur 0,276 Sekunden Vorsprung vor Felix Klink und 20,679 Sekunden vor Johann Flammann. Mit seinem ersten Saisonsieg und dem fünften Erfolg im Twin-Cup hatte Nicolai Kraft in der Gesamtwertung aufgeholt. Auch der zweite Lauf am Sonntag war wieder zwischen Kraft und Flammann sehr spannend, Kraft führte bis zur Rennhälfte und dann setzte sich Flammann an die Spitze. Flammann führte bis zur letzten Runde, doch dann ging Kraft wieder an ihm vorbei und stellte in der letzten Runde einen neuen Rundenrekord auf. Im Ziel nach 11 Runden auf dem 4,212 km langen Autodrom in Most feierte Kraft mit 0,530 Sekunden Vorsprung seinen zweiten Saisonerfolg und ersten Doppelsieg in dieser Saison. Felix Klinck hatte einen Verbremser, musste in das Kiesbett ausweichen und belegte den siebten Rang. Nicolai Kraft hat nach vier von 10 Läufen die Gesamtführung im Twin-Cup mit 82 Punkten übernommen, Zweiter mit nur einem Zähler Rückstand ist Johann Flammann mit 81 Punkten vor Felix Klinck mit 75 Zählern. Nach dem Doppelsieg war Nicolai Kraft überglücklich: „Ich bin sehr happy und habe alles gegeben, es waren zwei richtig geile Rennen. Es war wieder Racing vom feinsten und hat super Spaß gemacht. Im ersten Lauf hatte ich auf der Geraden gegen die zwei Kawasaki-Piloten keine Chancen. Ich habe dann wieder im kurvigen Streckenabschnitt die Führung übernommen. Im zweiten Lauf ist mir die letzte Runde perfekt gelungen, ich habe jeden Bremspunkt genau getroffen und bin dann fast eine Sekunde schneller gefahren als im Rennen. Es ist auch super, dass ich die Gesamtführung wieder übernommen habe. Bei den letzten drei Veranstaltungen möchte ich vorne bleiben und meinen Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Die Rennstrecke in Most zählt zu meinen Lieblingsstrecken und ich konnte meine Siegesserie dort ausbauen.“

Text Michael Sonnick

 

.

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben