Am Wochenende findet der Motorrad-GP auf dem Sachsenring statt

Marcel Schrötter (Pflugdorf) kommt als WM-Siebter in der Moto2-Klasse zum Sachsenring (Foto Michael Sonnick)

Am Wochenende (18. bis 20. Juni) wird der Motorrad-Grand Prix von Deutschland in Hohenstein-Ernstthal in der Nähe von Chemnitz ausgetragen. Nach einem Jahr Pause wegen der Corona-Pandemie findet das Rennen auf dem Sachsenring ohne Zuschauer statt. Spitzenreiter in der MotoGP-Klasse ist der Franzose Fabio Quartararo (Yamaha) mit 115 Punkten vor seinem Landsmann Johann Zarco (Ducati) mit 101 Zählern. In der Moto2-Kategorie führt der Australier Remy Gardner mit 139 Punkten vor seinem Kalex-Teamkollegen Raúl Fernandes aus Spanien mit 128 Zählern. Als einziger deutscher Fahrer ist Marcel Schrötter (Pflugdorf/Kalex) in der Moto2-Klasse mit 49 Punkten WM-Siebter. WM-Spitzenreiter in der Moto3-Klasse ist der Spanier Pedro Acosta (KTM). Der überragende Fahrer auf dem Sachsenring ist der Spanier Marc Marquez (Repsol-Honda Team), der seit 2010 zehn Rennen in Folge dort gewonnen hat. Für den Publikumsliebling Valentino Rossi (ITA/Yamaha) könnte es der letzte Start auf dem Sachsenring sein, wenn er am Jahresende seine Karriere beendet. Den letzten deutschen GP-Sieg am neuen Sachsenring gelang Sandro Cortese (Berkheim/KTM) im Jahre 2012 in der Moto3-Klasse. Auf dem alten Sachsenring-Kurs gab es mit Ernst Degner (DDR/MZ 125 ccm) im Jahre 1961 und dem legendären Sieg von Dieter Braun (Dielheim/Yamaha 250 ccm) im Jahr 1971 zwei deutsche Erfolge. Die Trainings werden am Freitag und am Samstag ab jeweils 9.50 Uhr auf dem Fernsehsender ServusTV live übertragen, die Übertragung am Sonntag beginnt um 10 Uhr. Weitere Informationen über das Sachsenring Moto-GP Rennen gibt es im Internet unterwww.adac.de/Motogp.

Text Michael Sonnick
Publikumsliebling Valentino Rossi (ITA/Yamaha) startet vielleicht das letzte Mal auf dem Sachsenring (Foto Hermann Rüger)

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben