Mit Zuschauer gewinnen die Rhein-Neckar Löwen gegen Melsungen

Mannheim. Die Rhein-Neckar Löwen haben das Heimspiel vor 250 Zuschauern gegen die MT Melsungen deutlich mit 31:22 Toren gewonnen, bereits zur Halbzeit führten die Löwen mit 15:10. Erstmals seit März 2020 waren wieder Zuschauer in der SAP-Arena in Mannheim zugelassen. Erfolgreichster Werfer bei den Rhein-Neckar Löwen war Linksaußen Uwe Gensheimer mit zehn Toren, davon drei Siebenmeter, stark war auch Andy Schmid, der sieben Treffer erzielte. Eine sehr gute Leistung zeigte der erst 19-jährige Löwen-Torhüter David Späth, der 13 Bälle abwehren konnte. Späth, der am 29. April 2002 in Kaiserslautern geboren wurde, ist der vierte Löwen-Torwart. Nach dem 34. Spieltag liegen die Rhein-Neckar Löwen mit 45:23 Punkten auf dem vierten Tabellenrang, der für die Champions League-Teilnahme reichen würde. Spitzenreiter in der Handball-Bundesliga ist die SG Flensburg-Handewitt mit 62:6 Zählern knapp vor Rekordmeister THW Kiel mit 61:7 Punkten. Bereits am Mittwoch (16. Juni) bestreiten die Rhein-Neckar Löwen das nächste Auswärtsspiel beim Bergischen HC, bis zum Saisonende gibt es noch vier Spieltage. Weitere Informationen über die Rhein-Neckar Löwen gib es unter www.rhein-neckar-loewen.de.

Text Michael Sonnick

 

.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben