ADAC GT MASTERS Spielberg Sieg M. Ammermüller M.Jaminet im Porsche

Polesitter M.Bartolotti im Lamborghini Huracan GT3 Evo startete wegen einer Strafe von Startplatz vier. Von der Pole ging der Schubert Pilot N.Yelloly im BMW M6 GT3 ins Rennen. Heiss umkämpft war Platz zwei zwischen R.Marciello im Mercedes AMG GT3 und M. Ammermüller im Porsche 911GT3. Yelloly übernahm sofort die Spitze des Feldes. Nach einer Safety Car Phase behielt er weiter Platz eins.Kurzezeit später viel er durch einen technischen Defekt aus. Marciello übernahm nun die Führung gefolgt von Ammermüller. Immer besser ins Rennen fand Bartolotti der sich mit T. Preining im Porsche 911 GT3 um Platz drei kämpfte. Als das Zeitfenster für den Boxenstopp offen war übergab Ammermüller den Porsche an Jaminet. Marciello gab als Führender den Mercedes AMG GT3 Evo an M.Buhk. Nach dem Boxenstopp behielt Buhk die Führung. Eine Runde später übernahm Jaminet die Führung. Heiss umkämpft waren die Plätze zwei, drei und vier zwischen Buhk, Costa und Kirchhöfer. Als sechs Minuten vor Schluss noch einmal eine Safety Car Phase wegen Teile auf der Strecke kam wurde es nach dem Restart noch einmal spannend weil der Vorsprung von Jaminet dahin war. Durch einen guten Start gab er die Führung nicht mehr ab und siegte vor Costa und Kirchhöfer.
Franz-J.Blatt sport11.info

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben