Der SV Sandhausen schafft trotz Niederlage den Klassenerhalt

Sandhausen. Der Fußball-Zweitligist SV 1916 Sandhausen hat trotz einer 1:3-Auswärtsniederlage beim VfL Bochum den Klassenerhalt geschafft, zur Halbzeit lag der SVS 0:1 zurück. Die Bochumer gingen in der 29. Minute durch Milos Pantovic mit 1:0 in Führung. Dem SV Sandhausen gelang durch Stürmer Kevin Behrens mit seinem 13. Saisontor in der 60. Minute der Ausgleichstreffer zum 1:1. Der Bochumer-Kapitän Anthony Losilla brachte die Gastgeber in der 78. Minute erneut in Führung und kurz vor Spielende (87.) verwandelte der Österreicher Robert Zulj einen Freistoß zum 3:1-Endstand. Der VfL Bochum steigt damit als Zweitliga-Meister nach elf Jahren wieder in die erste Bundesliga auf. Mit zehn Saisonsiegen und vier Unentschieden beendet der SV Sandhausen die Saison mit 34 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Sandhausen profitierte auch von der 1:2-Auswärtsniederlage vom VfL Osnabrück, die bei Erzgebirge Aue verloren und auf dem 16. Relegationsrang bleiben. Weitere Informationen über den SV 1916 Sandhausen gibt es unter www.svs1916.de.

Text Michael Sonnick

 

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben