Der 1. FC Kaiserslautern feiert in Unterzahl den ersten Heimsieg im Jahr 2021

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat mit dem ersten Heimsieg im neuen Jahr mit 3:1 gegen den Halleschen FC einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf gefeiert. Der FCK ging in der 28. Minute durch einen Schuss von Marvin Pourié (8. Saisontor) aus der Drehung mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erhielt in der 61. Minute Kenny Prince Redondo wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte und die Lauterer waren in Unterzahl. Die Gäste aus Halle erzielten zwei Minuten nach dem Platzverweis den Ausgleichstreffer durch Terrence Boyd, der vorher erst eingewechselt wurde. Nach einer schönen Flanke von Kapitän Jean Zimmer gelang Kevin Kraus per Kopfball in der 81. Minute die 2:1-Führung für den FCK. Kurz vor Spielende sorgte Philipp Hercher in der 90. Minute nach Pass von Marlon Ritter für den 3:1-Endstand. Mit dem fünften Saisonsieg hat der FCK jetzt vier Zähler Rückstand auf den rettenden 16. Platz, den die zweite Mannschaft vom FC Bayern München belegt. Mit 29 Punkten ist der 1. FC Kaiserslautern nach 29 Spielen auf dem 18. Tabellenplatz. Mit einem weiteren Heimsieg beim Nachholspiel am Mittwoch, 7. April um 17 Uhr, gegen den FSV Zwickau kann der FCK den Abstand auf einen Zähler verringern. Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de.

 

Text Michael Sonnick

 

#.

Teile diesen Beitrag

Kommentar schreiben